SUNNSEITN 2010

Sa, 31. Jul 2010 - So, 01. Aug 2010


Ticket Infos


RSS
Facebook
Facebook
Twitter
SUNNSEITN 2010

SUNNSEITN 2010

Sa. 31. Juli, 20 Uhr: TANZLUST

So. 1. August, 11 Uhr: FRÜHSCHOPPEN

“tanzlust” – Festival des tanzenden Publikums.
Local-Bühne Freistadt und sunnseitn laden zur tanzlust 2010.

Achtung! Die tanzlust findet ab heuer in der Brauerei Freistadt statt! Es ändert sich nichts am Charakter des Festes. Der Ortswechsel erfolgt auf Wunsch unseres langjährigen Gastgebers Hubert Pammer, dem das Fest zu groß geworden ist.

Zum Programm: KünstlerInnen aus der Karibik, dem Kongo, Korsika, Frankreich, Rumänien, der Türkei, Kurdistan, Ungarn, Polen und Österreich werden dieses einzigartige Festival des tanzenden Publikums mit ihren Rhythmen befeuern und den neunten „Tanz der Kulturen“ (bester Ersatz für „Kampf der Kulturen“) mit dem Publikum tanzen.

Auf drei akustischen Tanzböden kommt es zu vielfältigen Begegnungsmöglichkeiten zwischen Volks- und Ethnomusik. Beispielsweise treffen Innviertler Landler, gesungen, gespielt und getanzt von der Krammerer Zeche, auf Halay und Cepki der kurdischen Musikgruppe Koma. Oder ur-ungarische Kreistänze der Gruppe Zurgo auf so manche Bourreé von Hotel Palindrone. Oder beskidische Schreigesänge der Gruppe Ochodzita auf die Calypsorhythmen von Paris Calypso 5.

2010 können wir mit 3 TanzmeisterInnen aufwarten: Neben dem traditionell auftanzenden Tanzmeister Attila mit Zurgo werden die Tanzmeisterin Nihal mit Gowenda Azadi und Tanzmeister Josef mit der Krammerer Zeche für individuelle Schnelltanzkurse „live on tanzboden“ zur Verfügung stehen und Standard-, Volks- und Kreistänzen auch für AnfängerInnen vermitteln.

Traditionellerweise wird auch ein elektrischer Tanzboden in Betrieb genommen. Gemeinsamkeiten der „Volksmusik – Ethnomusik“ und „Techno-Szene“ werden bei möglichen Wechseln zwischen den vier parallel bespielten Tanzböden spürbar.

2010 am zeitgenössischen, experimentellen Tanzboden IV: Während Binder & Krieglstein „… seit jeher daran interessiert sind, Dinge, die sich normalerweise nicht einmal grüßen, zu elektronischer Musik eng umschlungen tanzen zu lassen wie Jägerchöre und straighte Tech-House Beats, LoFi-Sounds und elaborierte Jazztexturen …“ treffen südamerikanischer Capoeira und rumänischer Breakdance auf Dirty Electro-House des heimischen A.G.Trio, das gerade von Mexico City bis Berlin die Dancefloors, Festivals und Charts stürmt.

Alle sind willkommen.

Local-Bühne & sunnseitn Team

Tanzboden I
Zamballarana – Korsika
Koma Dem und Gowenda Azadi – Kurdistan
Mozaik Music – Türkei, Österreich
Krammerer Zeche – Österreich

Tanzboden II
Zurgo / Mentés Masként – Ungarn
YOK! – Balkan, Österreich
Hotel Palindrone – Österreich

Tanzboden III
Paris Calypso 5 – Karibik, Kongo, Frankreich, Österreich
wiadawö! – Österreich
Ochodzita – Polen

Tanzboden IV ab 21.00 Uhr
Binder & Krieglstein – Österreich
A.G. Trio – Österreich
3-Minuten-Ei – Österreich
Disco Demons – Österreich

Video Sunnseitn 2008:

==================

Eintritt
Samstag: 15,- / ermäßigt 13,- / Local-Bühne Mitglieder 12,-
Sonntag: 5,- / mit Samstagskarte Eintritt frei / am So. Kinder frei

==================

DIE BANDS UND MUSIKER*INNEN

Paris Calypso 5 Karibik, Kongo, Frankreich, Österreich
Saxophon, Posaune, Flöte, Gitarre, Percussion, Steel-Drum, Bass, Gesang
Der afro-karibische Calypso hat seine Wurzeln in der Musik der SklavInnen und wurde durch Harry Belafontes Album „Calypso“ weltweit bekannt. Genauso wie diese Musik den Jazz beeinflusste, kamen die Einflüsse auch wieder zurück und es entstand eine wechselseitige Beziehung der zwei Stile. Im Calypso findet man das Feeling des Blues wie auch rhythmische Energie des Samba.

YOK! Balkan, Österreich
Geige, E-Gitarre, Percussion, Bass, Gesang, Sampler
Traditionelle Lieder, Roma-Chansons vom Balkan bis Russland sowie Jugo-Pop-Rock-Klassiker der 70er und 80er Jahre erklingen in neuem Sound. Eine Mischung aus erdiger Perkussion, pulsierenden Basslinien, virtuosem E-Violinenspiel und einer E-Gitarre, die rauer nicht klingen kann, und über allem liegt die emotionsgeladene Stimme von Ljubinka Jokic.

Zurgo / Mentés Masként Ungarn
Balkantrommel , Kobza (Volksleier), Violine, Flöte, Saxophon
Spielen rasante ur-ungarische Tanzmusik aus Moldvar (heutiges Rumänien) und sind agile VertreterInnen der Ungarischen Tanzhausbewegung. Sie vermitteln einfache Kreistänze auch für EinsteigerInnen. Mit dem begnadeten Tanzmeister Attila sind sie seit Jahren ein Fixstern der durchtanzten sunnseitn Nacht.

wiadawö! Österreich
Geigen, Trommel, Gitarre, Kontrabass, Gesang
Mühlviertler Wirtshausmusik, Spielfreude und Lust an der Variation im Sinne der Landlergeiger. Spielen und improvisieren tradierte Tanzstücke und überlieferte Lieder vom Bordunzeitalter bis zur Jetztzeit.

Krammerer Zeche Österreich
Trompeten, Steirische, Tuba, Gesang und viel Tanz
Die Geschichte der Krammerer Zeche reicht bis ins 18. Jhdt. zurück. Sie tanzen den Innviertler Landler auf ihre eigene Art – die Krammerer Eicht – und Tanzmeister Josef Gumpinger wird einfache oberösterreichische Tänze live am Tanzboden auch AnfängerInnen vermitteln. Herausragend ist das Singen des Innviertler Landlers mit dem typischen Almern – dem stimmlichen „Umischlagen“ oder „Drüberschnackeln“.

Mozaik Music Türkei, Österreich
Gesang und Laptop
„Aus verschiedenen Kulturen Eins gemacht“ (Zitat Serfo, Oggy, Neeo und DJ Max). Hip Hop und R&B, emotional Rap und Hard Rap mit kurdischem und türkischem, europäischem Background.

Koma Dem Kurdistan
Saz, kurdische Flöte Zurna, Piano, Gesang, Percussion
Spielen traditionelle kurdische Volks- und Tanzmusik von alten Überlieferungen aus dem 18. Jhdt. bis zur Jetztzeit. Die Lieder tragen die Geschichte wie Geschichtsbücher weiter. So gibt es Lieder über besondere Vorkommnisse wie Friedenschlüsse, Kriege, Naturereignisse, Ökologie und vor allem Liebe. Von romantischen Vortragsliedern bis zu rasanten Tanzliedern.

Gowenda Azadi Kurdistan, Österreich
Def (Trommel), kurdische Flöte Zurna
Kurdistan besteht aus über 200 Regionen, die alle spezifische Tänze hervorgebracht haben. Gowenda Azadi (Tänzer des Friedens) haben aus 17 dieser Regionen an die 80 Tänze gelernt. Grundtypen kurdischen Tanzes sind: Cepki – ein mittelschneller Begrüßungstanz, Gowend – ein rasanter Kreistanz zum Thema Freude, Glück und Glückwünsche sowie Girani – ein langsamer Tanz zum Thema Trauer und Abschied.

Zamballarana Korsika
Geige, Klarinette, Sopransaxophon, Posaune, Akkordeon, Tres, Banjo, Darbuk, Cetera, Pivana, Cueca, Belafon, Culombu, Bass, Gesang
Die archaische Männerpolyphonie wird mit Elementen von Jazz, orientalischer Musik und Latin sowie der innovativen Verwendung traditioneller, korsischer Instrumente wie der 16-saitigen Zither Cetera, der Trommel Colombu und der Flöte Pivana zu einem tänzerisch mitreissenden Stilmix geformt, der der Einzigartigkeit korsischer Musikkultur treu bleibt.

Hotel Palindrone Österreich
Dudelsack, Drehleierduo, Geige, Low Whistle, Klarinette, Akkordeon, Madola, Bouzouki, E-Bass
Hotel Palindrone spielen das zentralfranzösisch-bretonische Bal-Folk-Repertoire wie auch Stücke aus dem Ostalpenraum und natürlich viel Eigenes! Stilistische Vorlieben der einzelnen Gruppenmitglieder spiegeln sich im Abwechslungsreichtum und in einer niemals biederen Auswahl der Stücke und Sets wieder.

Ochodzita Polen
Geigen, Bratsche, Cello, Gesang
Beskidische Tanzgeiger aus dem Dreiländereck Polen – Slowakei – Tschechien mit ungarischen und ukrainischen musikalischen Inputs. Mit den für die Beskiden typischen männlichen Schreigesängen. Geigen, Tanzen und Singen bis zum Umfallen.

TANZBODEN IV

Binder & Krieglstein Österreich
Volksmusik ist Dorfmusik und die Welt ist ein Dorf. Und genau in diesem Dorf sind Binder & Krieglstein gelandet. Weil sie raus wollten aus dem Sumpf, dem heimeligen Biotop, in dem es sich so beschaulich leben ließe. Sie haben das sichere Terrain verlassen, um sich dem Risiko des Eigenen auszusetzen. An den österreichischen ‘Traditionals’ arbeiten sich Binder & Krieglstein ab, als wären es Kletzmer, Rai oder Fado. Nämlich mit Sorgfalt und Respekt.
http://www.binderundkrieglstein.net

A.G. Trio Österreich
Schmutziger Electro-House mit bösen, poppigen Vocals, verpackt in einen mitreißenden Live-Act – die drei Lokalmatadoren vom A.G.Trio stürmen mit ihrer einzigartigen Mischung die Charts, Festivals und Dancefloors dieser Welt, ihre Tracks finden sich in den DJ-Sets internationaler Stars wie Groove Armada, The Crystal Method oder Kissy Sell Out.
http://www.theagtrio.com

3-Minuten-Ei Österreich
Das 3-Minuten-Ei verbringt die Zeit, in der es als solches existiert, ganz gerne im eigenen Studio. Es bastelt dort entweder an frischen Beats, freestylet oder schreibt Raps darüber, dass man das ganze nur zum Spaß macht.
http://www.myspace.com/3minutenei

Disco Demons Österreich
http://www.discodemons.net