PALACINKY

Fr, 22. Sep 2006


Ticket Infos


RSS
Facebook
Facebook
Twitter
PALACINKY

Ein Mann und eine Frau, ein Österreicher und eine Tschechin treffen sich, um zur grenzüberschreitenden Verständigung beizutragen. Zwei Länder, eine
Grenze, viele Ressentiments und Ängste.
Ein skurriler, unterhaltsamer aber auch politischer Theaterabend. Wagen Sie einen Blick in unser nördliches Nachbarland. Die Welt endet nicht mehr in
Wullowitz, sie fängt da erst an.

Die theaterachse Linz hat Oberösterreichs Nachbarn jenseits der Grenze unter die Lupe genommen und wird das Publikum an diesem Abend
auf eine Entdeckungsreise nach Tschechien, mit seinen Facetten und Eigenheiten, entführen.
Dieses Stück ist in einem längeren Prozess entstanden. Reiseeindrücke, Begegnungen und Interviews mit Menschen in Brünn, Budweis und Prag. Tschechische Gegenwartsliteratur und auch die persönlichen Wurzeln und Geschich-ten sind in die Arbeit eingeflossen. Aus dem gesammelten Text-, Video- und Tonmaterial hat die theaterachse diesen grenzüberschreitenden
Theaterabend entwickelt. Nach der erfolgreichen Lösung des Rotkäppchenkriminals „Wie der Wolf den Thomas Bernhard frisst“ bringt die theaterachse mit „PALACINKY“ einen skurrilen, absurden, unterhaltsamen aber auch berührenden Theaterabend.

Spiel: Markéta Richterová (Prag) und Thomas Schächl (Linz)
Konzept/Stück: Brigitta Waschnig und Thomas Schächl
Inszenierung: Brigitta Waschnig
Video: Künstlergruppe Freigehege, Berenice Pahl und Peter Hirsch
Graphik: Markus Steinwender