FRENK LEBEL & LETTERS FOR JONAH

Fr, 16. Dez 2016


Ticket Infos


RSS
Facebook
Facebook
Twitter
FRENK LEBEL & LETTERS FOR JONAH

BEDA MIT PALME präsentiert:

FRENK LEBEL & LETTERS FOR JONAH

■ ■ ■ ■ ■

Der Mühlviertler Liedermacher BEDA MIT PALME präsentiert Liedermacher*innen und Songwriter*innen im Salzhof Freistadt. Diesmal sind einer der Großen der Österreichischen Songwriter FRENK LEBEL aus Wien (in Freistadt ein alter Bekannter nach mehreren umjubelten Auftritten als Teil von NOWHERE TRAIN) und die junge Salzburger Indiepopband LETTERS FOR JONAH zu Gast in Freistadt:

■ ■ ■ ■ ■

FRENK LEBEL

“When you are an artist Then you are an artist” – Diese Worte gab Lindy Morrison, Schlagzeugerin der Australischen Go Betweens dem jugendlichen Musiker in seinen Anfangstagen mit auf den Weg, als sie einen seiner ersten Songs hörte: Wenn du ein Künstler bist, bist du ein Künstler. Punkt.

Frenk Lebel wusste es augenblicklich und viele Songs später will er es immer noch wissen. „Die Inspiration kann gar nicht ausgehen“ meint er. „Zuviel Faszinierendes und Unbekanntes liegt in den Zwischenräumen.“ Für den Sprössling einer Arbeiterfamilie aus der Linzer Stahlstadt zunächst keine Selbstverständlichkeit. Allerdings: When you are an artist, then you are an artist. Egal in welche Welten es dich treibt. Durch welche Höhen oder Tiefen du gehen musst. Egal ob es gerade ankommt oder nicht. Du weißt es einfach.

Zu internationaler Anerkennung kam er dann schon zu Beginn seiner Karriere. David Fricke, Chefredakteur des US Rolling Stone Magazins hob in einem Artikel dessen Ausnahmetalent hervor: „In Bezug auf Songwriting hält Frenk Lebel alle Trümpfe in der Hand“ und erklärte gleichzeitig das Album Beautycase seines Kult – Popduos Play The Tracks Of (gemeinsam mit Werner Möbius) als das beste Popalbum des Jahres.
Ein weiterer Australier, Nick Cave, sprach ihm (Leonard) Cohenesque Qualitäten zu.

Zum Erscheinen von Lebels letztem Solo Album “Poems.Contradictions.” meinte Christian Schachinger in der Tageszeitung Der Standard: „Frenk Lebel versteht es, wie nur wenige in diesem Land, tatsächlich Popsongs als populäre Songs zu schreiben“. Und so schaffte es die Single Auskoppelung Big Time sowohl auf die Playlists von Fm4 als auch Ö3. Ein Brückenschlag, der nur äußerst selten gelingt.

Nach Stationen in England, den USA und Berlin lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Wien. Da er als Vater ständig Kinderlieder erfindet, hat er neuerdings mit sich selbst eine Kinderpopband gegründet: Brennholz.Rocks (um 15:00 im Salzhof!). Aktuell ist Frenk Lebel auch eine der Zugmaschinen des österreichamerikanischen Allstar-Musiker-Kollektives Nowhere Train.

In seinem Soloprogramm inspiriert er als kraftvolle One Man Band: Gleichzeitig bedient er Schlagzeug, Gitarre und Stimme. Jene Stimme übrigens, von der eine britische Musikzeitschrift behauptete: „When Frenk sings, it is, as if Popmusic is being reborn.“ Diesen Mann umgibt eine Aura: When you are an artist, then you are an artist.

www.frenklebel.com

■ ■ ■ ■ ■

LETTERS FOR JONAH

Letters for Jonah besitzen die großartige Gabe, Momente, Emotionen und Erlebnisse in Liedern festzuhalten.

Mit Minimalismus und doch nicht seicht, voll tiefer Gedanken und doch nicht depressiv, voller Liebe und doch nicht schnulzig, schaffen sie es, Songs zu schreiben, die direkt ins Herz gehen. Eine Vielfalt an Instrumenten werden von gefühlvollen Percussions untermalt, während mit Charme, Offenheit und Ironie, Geschichten erzählt werden, wie sie das Leben selber schreibt.

Mal traurig, mal schwer, aber stets mit dem Blick fest nach vorne gerichtet, lädt das sympathische Trio aus Salzburg und Kärnten sein Publikum zum Träumen ein, um es dann wieder hellwach nach Hause gehen zu lassen.

www.facebook.com/lettersforjonah

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 9,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt

Abendkasse: 11,- / ermäßigt 9,-
Kartenreservierung: office@local-buehne.at / 07942 77733