DIE SIZILIANISCHE VESPER

Mo, 04. Nov 2013


Ticket Infos


RSS
Facebook
Facebook
Twitter
DIE SIZILIANISCHE VESPER

LES VÊPRES SICILIENNES
Die Sizilianische Vesper

Giuseppe Verdi | Oper in fünf Akten
Auf Französisch gesungen | Länge: ca. 4 Stunden und 45 Minuten (einschließlich 2 Pausen)

“Die Sizilianische Vesper” auf Wikipedia

The Royal Opera führt Verdis große Oper Les Vêpres siciliennes zum ersten Mal auf – und in einer wichtigen neuen Inszenierung. Antonio Pappano dirigiert die Starbesetzung mit Bryan Hymel, Marina Polavskaya, Erwin Schrott und Michael Volle. Der Ansatzpunkt für die Interpretation des gefeierten, in Norwegen gebürtigen Regisseurs Stefan Herheim, der sein Covent Garden Debüt gibt, ist das Paris des Jahres 1855, der Zeit, als die Oper zum ersten Mal aufgeführt wurde. Die Handlung ist zu leidenschaftlich und dramatischer Musik gesetzt, reich an brillianten Arien und Ensemblenummern und eindrucksvollen Chören. Im Verlauf dieser überdimensionalen Opernschöpfung führt uns Herheim über die Schwelle der Wirklichkeit des Opernhauses in die traumartigen Handlungen der Opern, die sie darstellen.

Hélène: Marina Poplavskaya, Guy de Montfort : Michael Volle, Henri: Bryan Hymel, Le Sire de Béthune: Jean Teitgen, Jean Procida: Erwin Schrott

The Royal Ballet, Royal Danish Ballet, Royal Opera Chorus, Orchestra of the Royal Opera House

Dirigent: Antonio Pappano, Inszenierung: Stefan Herheim, Bühnenbilder: Philipp Fürhofer, Bühnenbeleuchtung: Anders Poll, Kostümausstattung: Gesine Völlm, Choreografie: André de Jong

Eintritt: 22,- / ermäßigt 17,-