AUGENBLICKE

Mi, 10. Mrz 2010


Ticket Infos


RSS
Facebook
Facebook
Twitter
AUGENBLICKE

„VALIDATION“ heißt der wunderbare Film von Kurt Kuenne, in dem der Parkwächter Hugh nicht nur die Parkscheine seiner Kunden abrechnet. Jedem, der an seinen Schalter tritt, macht er ein Kompliment, z.B. über sein Aussehen oder seine verborgenen Qualitäten. Und jeder geht in seinem Menschsein bestätigt. „Validation“ ist ein kurzer Film, Kuenne sagt selbst: „a fable“, über die Suche nach dem Besten im Menschen.

Im Internet gibt es unzählige User-Rückmeldungen an Kurt, die sich tief von seinem Film angerührt fühlen. Wertschätzung zu erfahren, beseelt.

„Wertschätzung“ ist das Stichwort für AUGENBLICKE: Wertschätzung von Menschen und Wertschätzung für Filme, die sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise mit „GOTT UND DER WELT“ auseinandersetzen, ist ein gutes Motiv, ausgewählten „AUGENBLICKEN“ immer wieder neu eine Bühne zu bieten.

Für das Programm 2010 hat die Auswahlkommission 11 ganz unterschiedliche Produktionen mit einer Laufzeit von insgesamt 107 Minuten. zusammengestellt.

Die Filme:

BENDE SIRA (ICH BIN DRAN)
DE/TR 2007, 10 Min., Farbe, Kurzspielfilm; Regie und Buch: Ismet Ergün
Irgendwo auf einem Platz in Istanbul haben Kinder ein Spiel erfunden: Der Abzählreim entscheidet jedes Mal neu, wer von ihnen an diesem Tag ins Kino geht. Das gesammelte Geld reicht nur für ein Kind. Wenn es zurückkommt, muss es den anderen den Film erzählen. An dem Tag, als ein älterer Herr alle Kinder zu ihrer großen Freude gemeinsam ins Kino einlädt, passiert etwas Seltsames…

GOTT UND DIE WELT
DE 2008, 4 Min., Farbe, Animationsfilm; Regie, Animation, Buch, Kamera: Julia Ocker
Zwei kleine Männchen reden über die Nichtigkeit des Lebens, als ihnen plötzlich Gott erscheint und zu ihnen spricht. Vollkommen begeistert gründen sie eine Kirche und sind glücklich, bis sie bemerken, dass sie unterschiedliche Vorstellungen von Gott haben. Und schon beginnt der Streit.

MICKEY UND MARIA
DE 2007, 10 Min., Farbe, Kurzspielfilm; Regie: Steffen Reuter
Maria, Anfang 20, ist zu Gast auf dem Kindergeburtstag des Sohnes ihrer besten Freundin. Gerade von ihrem Freund getrennt, ist Maria nicht nur in Sachen Liebe total genervt. Da macht ihr der neunjährige Mickey die romantischste Liebeserklärung ihres Lebens.

HAKIM
DE 2008, 15 Min., Farbe, Kurzspielfilm; Regie und Buch: Ismail Sahin
Der Aids-Waise Hakim schöpft unter der Obhut der Kinderbetreuerin Aga neuen Lebensmut. Durch ihre Erzählungen mit der Welt der Fantasie vertraut geworden, erlebt er seine ganz persönliche Wandlung.

ILLUSION
DE 2007, 9 Min., Farbe, Kurzspielfilm; Regie: Burhan Qurbani
Lena ist mit Leib und Seele Kontrolleurin in der Berliner U-Bahn. Die drei goldenen Regeln des Kontrollierens – immer freundlich sein, keine Ausnahmen machen, nie einen Fahrgast anfassen – stellt dieser verblüffend intelligente Kurzfilm im wahrsten Sinne auf den Kopf.

CLINT
DE 2008, 4 Min., Farbe, Kurzspielfilm; Regie: Philipp Scholz
Clint und Mia sind glücklich verliebt. Dennoch gibt es einen Störfaktor, der ihre Beziehung im wahrsten Sinne des Wortes auf der Kippe stehen lässt.

DYSCHROMOPIE
DE 2007, 1 Min., Farbe, Dokumentarfilm; Regie, Kamera, Schnitt, Ton: Eckhard Kruse
Gelbe Gurken, grüne Möhren, rote Bananen … – noch nie gesehen? Dieser Film klärt auf! Er zeigt, was es mit der ´Dyschromopie´ auf sich hat und warum so selten darüber gesprochen wird.

DAS HAUS AUS KLEINEN WÜRFELSTEINEN (TSUMIKI NO IE)
JP 2008, 12 Min., Farbe, Animationsfilm; Regie, Zeichnungen der Hintergründe: Kunio Katō
Erinnerungen an die Familie. Ein aus Würfelsteinen gebautes Haus droht, vom Wasser überflutet zu werden. Der Großvater, der hier gewohnt hat, hat bei steigendem Wasserstand immer wieder aufgestockt.

PETZOLDS PFEIFEN
DE 2008, 6 Min., Farbe, Kurzspielfilm; Regie und Buch: Olaf Held
Ein Mann in seiner Werkstatt und der Kampf gegen das seltsame Geräusch.

DIE KLÄRUNG EINES SACHVERHALTS
DE 2008, 19:30 Min., F, Kurzspielfilm; Regie und Buch: Sören Hüper, Christian Prettin
Der linientreue DDR-Wirtschaftsingenieur Jürgen Schulz stellt aus familiären Gründen einen Ausreiseantrag. Hauptmann Kühnel von der Stasi befragt ihn zur Klärung eines Sachverhalts und will ihn mit allen Mitteln dazu bewegen, den Antrag zurückzuziehen.

VALIDATION
USA 2007, 16:30 Min., schwarzweiß, Kurzspielfilm; Regie, Buch, Musik, Kamera, Schnitt: Kurt Kuenne
Ein Lehrstück über die Macht des positiven Denkens – unter besonderer Berücksichtigung kostenlosen Parkens durch individuelle Parkticketabstempelung…
_____

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Medienverleih d. Diözese Linz

Das Kurzfilmprogramm AUGENBLICKE wird am 10. März 2010 in Freistadt ein zweites mal präsentiert