Festivalnews

28. Festival „DER NEUE HEIMATFILM“ endet

 Montag, 31.08.2015
Spielfilmpreis an die afghanische Produktion MINA WALKING, Dokumentarfilmpreis an GEORGICA, Publikumspreis an BONNE NUIT PAPA

Mit der Bekanntgabe des Siegerfilms der Publikumswertung endet am Sonntag 30. 8. das 28. Festival DER NEUE HEIMATFILM in Freistadt. Die Preise der Stadt Freistadt für den besten Spiel- und Dokumentarfilm wurden am Samstag Abend am Freistädter Hauptplatz überreicht.

Der mit 2.222 Euro dotierte Spielfilmpreis der Stadt Freistadt wurde der afghanisch-kanadischen Produktion MINA WALKING von Yosef Baraki verliehen. Der Film, in nur zwei Wochen mit Laiendarstellern inmitten der turbulenten Straßen von Kabul gedreht, begleitet ein junges Mädchen durch seinen Alltag. Für die Jury (Doris Schretzmayer, Schauspielerin, Österreich; Stig Eriksson, Filmfestival Umea, Schweden; Tomas Fridrich, Goethe-Institut Prag, Tschechien; Francesco Paolo Paladino, Regisseur, Italien; Heide Schwochow, Drehbuchautorin, Deutschland) ein "intensives filmisches Portrait von Afghanistan, beobachtend und dokumentarisch genau, das durch seine bezaubernde Hauptdarstellerin überzeugt."

Den mit 1000 Euro dotierten Dokumentarfilmpreis der Stadt Freistadt vergab die Jury an GEORGICA von Katelijne Schrama. Die niederländische Produktion stellt die heutige Arbeitsweise von Landwirten den 2000 Jahre alten Gedanken aus Vergils "Georgica - vom Landbau" gegenüber. "Ein filmisches Gedicht", so die Jury (Kirsten Herfel, Produzentin, Deutschland; Alissa Imsirovic, Filmfestival Innsbruck, Österreich; Sergei Kachkin, Regisseur, Russland). "Wie das gleichnamige Gedicht von Vergil eine Ode an den Landbau, die mit Bildern, Montage und Musik in unserer moderne Zeit übertragen und neu komponiert wird. "

Beide Jurys betonten die Bedeutung des Filmfestivals, dessen Thema "Heimat" aktueller denn je sei, und lobten die Qualität des Programms.

Der Publikumspreis des Filmfestivals geht an den kambodschanisch-deutschen Film BONNE NUIT PAPA von Marina Kem. Der Film dokumentiert die Reise zweier Deutscher in die ihnen fremde kambodschanische Heimat ihres Vaters, der sich am Sterbebett wünscht in Kambodscha begraben zu werden.

Der Würdigungspreis der Stadt Freistadt wurde dem italienischen Regisseur Daniele Gaglianone überreicht, der seine aktuellen Filme LA MIA CLASSE und QUI in Freistadt vorstellte.

Festivaldirektor Wolfgang Steininger freut sich zum Abschluss des Festivals über "mehr als 3000 Festivalbesucher allein in Freistadt, die zeigen, dass die filmische Auseinandersetzung mit dem Thema Heimat der Sommerhitze zum Trotz viel interessiertes Publikum anzieht."

Insgesamt wurden 50 Filme im Rahmen des fünftägigen Festivals gezeigt und 60 internationale Filmschaffende waren in Freistadt zu Gast um Filme vorzustellen und zu diskutieren. Unter anderem waren Filme aus Skandinavien (Schweden, Island, Dänemark), aus Lateinamerika (Chile, Kolumbien), Osteuropa (Tschechien, Russland, Bulgarien), und Israel im Programm. Die guten Beziehungen nach Italien, die sich über die Jahre entwickelt haben, spiegelten sich ebenfalls im Programm wider und ein Programmschwerpunkt widmete sich heuer dem syrischen Kino, das mit dem Aufstand gegen die autoritäre Herrschaft der Assads unter schwierigen Umständen auflebt. Thematisch setzen sich heuer etliche Filme mit dem Generationenwechsel in bäuerlichen Betrieben und den Schwierigkeiten, die damit verbunden sind, auseinander. Auch Migration ist ein Thema, das bei einem Festival, das sich mit "Heimat" auseinandersetzt, immer wieder einen prominenten Platz einnimmt.

Das Festival DER NEUE HEIMATFILM war neben dem Hauptspielort im Kino Freistadt auch in Bad Leonfelden, Grein, dem tschechischen Kaplice und Katsdorf mit Filmvorführungen und Filmgesprächen zu Gast. In Windhaag besuchten über 1500 Menschen am Freitag im Rahmen des Festivals die Premiere des "OÖ-Landeskrimis" DER TOTE AM TEICH in Anwesenheit der Hauptdarsteller Josef Hader und Maria Hofstätter.

Das 29. Festival DER NEUE HEIMATFILM wird vom 24. bis 28. August 2016 in Freistadt stattfinden.
spacer
spacer