Local-Bühne Veranstaltungen

am Sonntag, 25.02.2018
um 20:00 Uhr


ERIK & ERIKA

Filmpremiere mit Regisseur Reinhold Bilgeri
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Film


ERIK & ERIKA

Filmpremiere mit Regisseur Reinhold Bilgeri & Hauptdarsteller Markus Freistätter




1966 beklatscht ganz Österreich die frischgebackene Weltmeisterin in der Damen-Abfahrt. Nach der triumphalen Rückkehr in die Heimat wird Erika Schinegger von einem Empfang zum nächsten gereicht, obwohl: „Schön is sie net, aber schnell is sie halt!“ Nächste große Station: Die olympischen Spiele in Grenoble 1968! Aufgrund des organisierten Hormonmissbrauchs, mit dem Sportlerinnen zu hypermaskulinen Kampfmaschinen hochgedopt wurden, führte man vor diesen olympischen Spielen erstmals Tests zur Geschlechtsbestimmung durch. Und von einem Moment auf den anderen wird Erikas wunderbare Welt komplett auf den Kopf gestellt: Die Chromosomenauswertung ist eindeutig – E. Schinegger ist männlich.

Das System, das Erika erst ins Rampenlicht gezerrt hat, zeigt nun schnell, aus welchem Holz es wirklich geschnitzt ist. Sie wird genötigt, „freiwillig“ aus der Nationalmannschaft auszuscheiden und auf die Olympia-Teilnahme zu verzichten. Der skrupellose Funktionär Dr. Fischer (Cornelius Obonya) bedrängt Erika, sich mit einer „völlig unkomplizierten“ OP endlich ganz zur Frau machen zu lassen. Mit drastischen Methoden versucht man Erikas Eltern davon zu überzeugen. Erika selbst fragt man am besten gleich gar nicht ...

Mit viel Herz und Engagement brachte nun Austro-Musiklegende und Filmemacher Reinhold Bilgeri („Der Atem des Himmels“) die unglaubliche Story auf die Kinoleinwand. Für Authentizität sorgte Erik Schinegger mit beratender Begleitung, den filmischen Anspruch garantieren Charakterdarsteller wie Cornelius Obonya, Ulrike Beimpold, Marianne Sägebrecht, Gerhard Liebmann, Lili Epply, Anna Posch und allen voran der charismatische Jungschauspieler Markus Freistätter in der Titelrolle.

Tickets: www.kino-freistadt.at


am Dienstag, 27.02.2018
um 19:45 Uhr


Roméo et Juliette

Live-Oper
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
Roméo et Juliette
aus dem Gran Teatre del Liceu, Barcelona


Di 27. Februar 2018, 19.45, City-Kino & Kino Freistadt
Charles Gounods Adaption von Shakespeares zeitloser Tragödie kehrt nach 30 Jahren wieder auf die Bühne des Gran Teatre del Liceu zurück. Die Koproduktion mit der Santa Fe Opera unter der Regie von Stephen Lawless wird von Josep Pons dirigiert. Lawless’ Inszenierung verlegt die ursprüngliche Handlung um die unüberwindbaren Gräben zwischen den Capulets und den Montagues in die Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs (1861-1865).


Charles Gounod / Oper in fünf Akten /
ca. 180 min
Gesungen in Französisch mit deutschen Untertiteln
Regie: Stephen Lawless
Dirigent: Josep Pons
Choreografie: Nicola Bowie
Mit: Aida Garifullina, Tara Erraught, Susanne Resmark, Saimir Pirgu, David Alegret


Ticket: www.kino-freistadt.at

von Freitag, 02.03.2018
bis Samstag, 03.03.2018


Frischling 2018

24. Freistädter Kabarett- & Kleinkunsttage
Ort: Salzhof
Kategorie: Frischling


FRISCHLING 2018

24. Freistädter Kabarett- & Kleinkunsttage

■ ■ ■ ■ ■

Zum 24. mal findet am 2. und 3. März 2018 der Kabarett- & Kleinkunstbewerb Freistädter Frischling statt. Vier Künstler*innen stellen sich der Jury und dem Publikum: Elli Bauer, Thomas Rix Rottenbiller, metromadrid und die Gruppe TurboRosinen.

Beginn ist jeweils 20 Uhr.

■ ■ ■ ■ ■

Elli Bauer
Klein, kompakt mit braunem Haar spaziert sie durch die Welt und packt ihre Beobachtungen, mit Gitarre und manchmal Ukulele bewaffnet, in Lieder.

Thomas Rix Rottenbiller
Der Stand-Up-Comedian mit seinem urwüchsigen Charme fackelt nicht lange, er sagt wie’s ist und wie ihm der bajuwarische Schnabel gewachsen ist.

metromadrid
Urbaner Dorfdepp versucht ernsthaft Komiker zu werden. Höchst freiwillige Chronistenpflicht eines chronischen Nichtsdestotrotz-Optimisten.

TurboRosinen
Humorvolles, anregendes und appetitliches Musik-­Kabarett, komponiert aus Songs, Szenen und anderen Turbulenzen, herzerwärmend serviert.

■ ■ ■ ■ ■

Anders als bei anderen Kabarettbewerben, bei denen die Auftrittszeit auf wenige Minuten beschränkt ist, bietet der Frischling den Künstler*innen bis zu einer Stunde Zeit ihr Programm zu präsentieren, Handlungsbögen aufzubauen und das Publikum für sich zu gewinnen.

Den ersten Frischling haben 1995 Gunkl und Otto Lechner gewonnen, unter den bisherigen Preisträgern finden sich prominente Namen wie u.a. Ludwig Müller, Paul Pizzera und Lisa Eckhart.

Dem Jurysieger winkt ein vom Kooperationspartner AK-Kultur-OÖ organisierter und finanzierter Auftritt in Linz.

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt
Frischlingspass: Vorverkauf 19,-
Tageskarte: Vorverkauf 13,-
Reservierung: office@local-buehne.at oder 07942 77733

am Sonntag, 04.03.2018
um 20:00 Uhr


66 KINOS

mit Regisseur Philipp Hartmann
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Film


Kinotour

66 KINOS

mit Regisseur Philipp Hartmann

//////////

66 KINOS portraitiert einige von den 66 deutschen Filmtheatern, die Philipp Hartmann 2014/15 im Rahmen einer Kinotournee mit seinem vorherigen Film „Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe“ besuchte, und lässt dabei vor den Augen des Zuschauers das vielschichtige Bild einer äußerst lebendigen und zugleich in diversen Umbrüchen befindlichen Kinolandschaft entstehen. Trotz vieler Gemeinsamkeiten – alle müssen etwa auf die Konsequenzen der Digitalisierung, auf sich wandelnde Sehgewohnheiten des Publikums oder auf wirtschaftliche Herausforderungen reagieren – zeigt sich, dass jedes Kino seine eigenen und immer stark vom Engagement der Kinobetreiber und -mitarbeiter gezeichneten Wege und Strategien findet, sich zu positionieren.

Die kaleidoskopartige und dramaturgisch klug konstruierte Betrachtung ganz unterschiedlicher individueller Orte, mit ihren jeweiligen Architekturen und alltäglichen Arbeitsabläufen, sowie der Menschen, die hinter diesen Kinos stehen, verdichtet sich zu einem Panorama der deutschen Kinolandschaft in ihrer ganzen Bandbreite – zwischen Filmclubs, kommunalen Kinos, Programmkinos und Multiplex-Palästen (sowie einer Reihe weiterer Orte, wo man miteinander und konzentriert Filme schaut).

Philipp Hartmanns Kinotour ist Aufhänger und nicht Thema dieser Momentaufnahme der deutschen Kinolandschaft. Man bereist diese freilich gemeinsam mit ihm – hörbar hinter der Kamera und spürbar in oft menschlich-sympathischen Begegnungen und Szenen mit den Kinomachern. Kleine liebevolle und bisweilen skurrile Beobachtungen am Wegesrand verorten zudem die Kinos in der Gesellschaft im gegenwärtigen Deutschland. Dies macht aus 66 KINOS auch einen persönlich geprägten Essay, der sich erfrischend von klassischen Talking-Heads-Dokus unterscheidet. Und nicht zuletzt wird in der Begeisterung und der Einsatzfreude der Kinomacher offenkundig: den Tod des Kinos muss man nicht befürchten. (flumenfilm)



//////////

Tickets: www.kino-freistadt.at


am Dienstag, 06.03.2018
um 19:45 Uhr


Carmen

Live-Oper
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
Carmen
aus dem Royal Opera House, London

Di 6. März 2018, 19.45, City-Kino & Kino Freistadt

Bizets klassische französische Oper mit Anna Gorychova in der Titelrolle von Barrie Koskys eindringlicher Produktion.
„Carmen“ ist die bekannteste Oper des französischen Komponisten Georges Bizet und eines der berühmtesten Werke überhaupt in dieser Musikgattung – Nummern wie die Habanera und das Torero-Lied sind so geläufig geworden wie wenige andere

Georges Bizet / Oper in vier Akten /
215 min (inkl. Pause), dazu eine 15-minütige Einführung.
Gesungen in Französisch mit deutschen Untertiteln
Regie: Barrie Kosky
Dirigent Jakub Hrůša
Mit: Anna Goryachova, Francesco Meli, Anett Fritsches, Kostas Smoriginas


Ticket: www.kino-freistadt.at

am Freitag, 09.03.2018
um 20:00 Uhr


LISA ECKHART

Die Vorteile des Lasters
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


LISA ECKHART - Die Vorteile des Lasters

Die Siegerin beim Freistädter Frischling 2017 mit neuem Programm

□ □ □ □ □

Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende.

Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben`s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß.

Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt?

Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat.
Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog.
Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters.
Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit.

□ □ □ □ □

www.lisaeckhart.com

□ □ □ □ □

Vorverkauf: 20,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)


am Samstag, 10.03.2018
um 19:30 Uhr


MADAME BAHEUX

feat. OTTO LECHNER, THOMAS GANSCH & PAUL SCHUBERTH
Ort: Salzhof
Kategorie: Konzert


MADAME BAHEUX feat. OTTO LECHNER, THOMAS GANSCH & PAUL SCHUBERTH

//////////

Madame Baheux laden drei musikalische Weggenossen, Otto Lechner, Thomas Gansch und Paul Schuberth, ein sowie ein begeisterungsfähiges Publikum. Und präsentieren neben Bewährtem auch einige Leckerbissen ihres neuen Programms.

Bis ins vorige Jahrzehnt reichen die Wurzeln des fulminanten Frauenquartetts Madame Baheux zurück. Im Porgy & Bess wurden sie 2014 mit dem Austrian World Music Award geehrt.

Wobei die etwas inflationäre Kategorie World Music – den Musikerinnen nicht selten eher wegen ihrer Herkunft als wegen ihres Repertoires verliehen – davon ablenkt, dass die vier Damen neben ungewöhnlich arrangiertem Material aus dem südlichen Balkanraum viel Musik machen, die gar nichts mit World, Ethno, Trad oder wie immer man es nennen mag, zu tun hat, sondern eine aus Elementen von Jazz, Rock, Pop und „Klassik“ destillierte originäre Kunstmusik darstellt, nicht zu vergessen stets auch ein Hang zu politischem Statement (Brecht, Kreisler ...) und satirischem Witz, wie bei ihrem bei Konzerten noch immer frenetisch nachgefragten und leider ungebrochen aktuellen Antirassismussong „Schawapeanzaralied“ in Experimentalwienerisch.

„Das, was das serbisch-bosnisch-bulgarisch-österreichische Quartett mit unbeschreiblichen Spielwitz auf den Weg bringt“, resümierte Michel Ternai (MICA), „hat alles Hand und Fuß: die hochenergetisch, verrückt-virtuos gespielten Passagen, die fast schon Gänsehaut erzeugenden gefühlvollen elegischen Momente, die wunderbaren, sich unaufhörlich bis zum Höhepunkt steigernden Instrumentalteile.“

Ein höchst intensives Konzerterlebnis darf erwartet werden, wenn Frontfrau Jelena Popržan, Ljubinka Jokić, Maria Petrova und Lina Neuner mit den drei Herren, die zufällig allesamt ein Nahverhältnis zum Melker Raum haben, drauflos jammen und mit dem bulgarischen Traditional „Smeseno Horo“ jenem historischen Moment der Vermählung von Jazz und Balkanmusik Tribut zollen, als der legendäre Milcho Leviev den Tune 1971 unter dem Titel „Bulgarian Bulge“ für Don Ellis’ Orchester arrangierte.

www.madame-baheux.com

//////////



//////////


Kartenvorverkauf:
Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt
Gemeindeamt & Raiffeisenbank Neumarkt
oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (Raibas ...)

am Sonntag, 11.03.2018
um 18:00 Uhr


LICHT

Frauenfilmabend der Grünen Bezirk Freistadt
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Film


LICHT

Frauenfilmabend der Grünen Bezirk Freistadt

//////////

Jedes Jahr laden die Grünen im Bezirk Freistadt rund um den Weltfrauentag am 8. März zum Frauenfilmabend in der Local-Bühne im Kino Freistadt.

Dieses Jahr wird der Film LICHT von Barbara Albert gezeigt.

14 Nominierungen für den Österreichischen Filmpreis 2018, darunter als bester Film, für die beste Regie, die beste (weibliche und männliche) Hauptrolle und das beste Drehbuch.

Filmhomepage: licht-paradis-film.com



Der Eintritt ist frei, allerdings wird eine Reservierung empfohlen.

Natürlich sind auch interessierte Männer eingeladen!

bezirkfreistadt.gruene.at

//////////

Tickets: www.kino-freistadt.at

am Dienstag, 13.03.2018
um 20:00 Uhr


THE GREEN LIE

im Anschluss Filmgespräch mit Regisseur Werner Boote
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Film


THE GREEN LIE

im Anschluss Gespräch mit Regisseur Werner Boote

//////////



Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können.

www.thegreenlie.at

//////////

Tickets: www.kino-freistadt.at


am Mittwoch, 04.04.2018
um 20:15 Uhr


Macbeth

Live-Oper
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
Macbeth
aus dem Royal Opera House, London

Mi 4. April 2018, 20.15, City-Kino & Kino Freistadt

Verdis lebenslange Liebe zu Shakespeares Werken begann mit Macbeth, einem Stück, das er für „eine der größten Schöpfungen der Menschheit“ hielt. Mit seinem Librettisten Francesco Maria Piave machte sich Verdi auf den Weg, „etwas Besonderes“ zu schaffen. Ihr Erfolg wird in jedem Takt einer Partitur deutlich, die Verdi von seiner dramatischsten Seite zeigt, voller dämonischer Energie.
Der Feldherr Macbeth kämpft auf der Seite des schottischen Königs – doch als ihm eine Gruppe Hexen prophezeit, er werde selbst König, animiert rücksichtsloser Ehrgeiz ihn und seine Frau zu furchtbaren Taten.

Giuseppe Verdi / Oper in vier Akten /
215 min (inkl. Pause), dazu eine 15-minütige Einführung.
Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln
Libretto: Francesco Maria Piave
Regie: Phyllida Lloyd
Dirigent: Antonio Pappano
Mit: Željko Lučić, Anna Netrebko, Ildebrando D’Arcangelo, Yusif Eyvazov, Francesca Chiejina


Ticket: www.kino-freistadt.at

am Samstag, 07.04.2018
um 15:00 Uhr


DER REGENBOGENFISCH

Theater für Kinder ab 3 Jahren
Ort: Salzhof
Kategorie: Kindertheater


DER REGENBOGENFISCH

Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Marcus Pfister

Dramatisiert von HELEN BRUGAT

Es spielen Helen Brugat & Kento Friesacher

//////////

Im neu inszenierten “Regenbogenfisch” können Helen & Kento von Pipifax das breite Spektrum ihrer schauspielerischen und musikalischen Möglichkeiten hervorragend ausschöpfen: Als Seestern verwirrt, als Oktopus weise und wenn sie zusätzlich noch gemeinsam mit den Kindern einen Fischschwarm spielen, glaubt man den ganzen Ozean vor sich zu haben.

Mit seinem schillernden Schuppenkleid ist der Regenbogenfisch der allerschönste Fisch im weiten Ozean. Aber er ist eitel, stolz und sehr überheblich. Und so kommt es, dass er mit den anderen Fischen unter gar keinen Umständen teilen will. Mit der Zeit wenden sich daher die anderen Meeresbewohner von ihm ab. Mit Hilfe des weisen Oktopus überwindet der Regenbogenfisch jedoch seinen Hochmut. Er erkennt, dass Teilen große Freude machen kann. Und siehe da, plötzlich gewinnt er wieder viele Freunde.

Der Regenbogenfisch ist ein frühzeitiger und vor allem köstlicher Impfstoff für Kinder gegen den Egoismus unserer Zeit. Ein Stück mit wunderschönen Bildern, viel Poesie und Musik.

Für Kinder ab 3 Jahren
Dauer 60 Minuten

//////////

Eintritt: Kinder 7,- / Begleitperson 5,-
Vorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt
Reservierung: office@local-buehne.at oder 07942/77733

am Samstag, 14.04.2018
um 20:00 Uhr


Unzeit

Passauer Saudiandln & „wiadawö!“
Ort: Salzhof
Kategorie: Konzert


Unzeit

Passauer Saudiandln & „wiadawö!“

/////

Unzeit ist ein Plädoyer für den Freigeist eines flanierenden, entdeckenden und ungebändigten Musikant*innentums, das sich weder vor Notenblättern noch vor Improvisation zu fürchten braucht. Unzeit ist ein Statement zu allerlei Unbill, die der Mensch sich und der Erde antut, um seinen Aufenthalt auf selbiger nicht allzu angenehm zu gestalten. Unzeit versucht sich in der offenen Rede, die eine allgemein spürbare Unzeit-Stimmung anspricht, die bei manchem Lied durch dessen Oberfläche greift.

Unzeit ist ein oberösterreichisch-bayrisches Projekt mit den Passauer Saudiandln und der improvisierten Wirtshausmusik „wiadawö!“:

Die Passauer Saudiandln singen und musizieren seit über 30 Jahren von Brecht bis Volksmusik, Trash- und Punkgstanzln sowie in einer Karl Valentin verwandten Tradition.
Barbara Dorsch: Geige, Kazoo & Gesang
Gerlinde Feicht: Ziehharmonika, Kazoo, Gesang & Trittbrettdreschmaschine

Die improvisierte Wirtshausmusik „wiadawö!“ spielt seit 25 Jahren überlieferte Musik aus Österreich sowie mitgebrachte Stücke aus Europa und Übersee zu allen möglichen Anlässen.
Gotthard Wagner: Geige & Gesang
Mischa Niemann: Steirische & Gesang
Andreas Luger: Schlagwerk

/////

Vorverkauf: 13,-
Vorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt

Reservierung: office@local-buehne.at

am Donnerstag, 19.04.2018
um 20:00 Uhr


Thomas Baum

Tödliche Fälschung - Ein Linz-Krimi
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Lesung


Thomas Baum

Tödliche Fälschung - Ein Linz-Krimi

/////

Ein erdrosselter Bratschist, eine geheimnisvolle Cellistin und ein falscher Fuffziger: aus einem ganz normalen Konzertbesuch wird für Kommissar Robert Worschädl ein nächster höchst brisanter Fall. Zuerst konzentriert er sich auf schwelende Konflikte im Orchester, doch dann stößt er auch im Privatleben des Toten auf heftige Dissonanzen. Damit deckt Worschädl eine gefährliche Mischung aus Raffgier und Intrige auf, die ihm selbst beinahe zum Verhängnis wird.

Thomas Baum, geboren 1958 in Linz, begann als Autor mit heftig diskutierten Stücken wie Rauhe Zeiten und Kalte Hände. Er schrieb Hauptabend-Filme und mehrere Episoden für Serien wie Tatort und Die Rosenheim-Cops und dokumentarische Folgen für die Reihe Universum History, unter anderem auch für die in Freistadt gedrehte Episode „Oberösterreich – Im Bann von Krieg und Besatzung“. Mit Regisseur Andreas Prochaska verfasste er das Drehbuch zum Kinofilm In 3 Tagen bist du tot.
Thomas Baum erhielt für sein Werk zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Oberösterreichischen Landeskulturpreis. Im Herbst 2015 veröffentlichte er mit Donau so rot seinen ersten Kriminalroman. Neben seiner Autorentätigkeit arbeitet Baum als Supervisor und Lebens- und Sozialberater und ist Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität Linz.

www.thomasbaum.at

/////

Vorverkauf: 10,-
Vorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt

Reservierung: office@local-buehne.at

am Samstag, 21.04.2018
um 20:00 Uhr


Monika Holzmann | Emmerich Haimer

World Blues | Tangos, Fados und andere Melancholien
Ort: Salzhof
Kategorie: Konzert


Monika Holzmann | Emmerich Haimer

World Blues | Tangos, Fados und andere Melancholien

/ / / / / / / / / /

Kraft und Melancholie sind scheinbare Gegensätze, die sich in der Musik nur allzu gut vereinen lassen. Feeling blue, also traurig oder deprimiert sein, findet diesen offenbaren Widerspruch sogar in der Bezeichnung einer ganzen Musikrichtung wieder, die alles andere als kraftlos ist. Wenn man so will, ist das Wienerlied der Blues der Stadt Wien, der Tango der Blues der Stadt Buenos Aires oder der Fado der Blues der Stadt Lissabon. So gesehen widmen sich Monika Holzmann und Emmerich Haimer in ihrer gemeinsamen musikalischen Arbeit dem Blues – aber eigentlich nicht.


Monika Holzmann arbeitet als Sängerin in eigenen Programmen sowie als Trainerin für Stimme und Alexandertechnik. Ihr künstlerisches Spektrum reicht vom klassischen Liedgesang (CD „Winterreise“ mit Christian Bakanic, Akkordeon) über erfolgreiche Programme mit Literatur und Musik (zu R.M.Rilke oder GB Shaw zusammen mit Berliner Künstlern, "Donauweibchen - Loreley und die schlimme Gret" mit Angela Dobretsberger) hin zu Chanson, Jazzstandards, Folk und Tango Argentino (CD Trio de Tango).

Emmerich Haimer ist Gitarrist aus dem niederösterreichischen Weinviertel und hat sich – ursprünglich von der Rock- und Metalmusik kommend – auf die Wiener Kontragitarre spezialisiert. Durch die Arbeit bei verschiedenen Ensembles (z.B. Profundkontra) hat sich seine Leidenschaft für Jazz, World Music und Tango manifestiert. Bei der Produktion von mehreren CDs und Auftritten im In- und Ausland konnte er zeigen, dass die Wiener Kontragitarre mit ihrem Tonumfang und charakteristischen Klang weit flexibler einsetzbar ist, als man ursprünglich denken möchte.

/ / / / / / / / / /

Vorverkauf: 15,-
Vorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt

Reservierung: office@local-buehne.at

am Donnerstag, 26.04.2018
um 20:00 Uhr


Gery Seidl

Sonntagskinder
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


GERY SEIDL

Sonntagskinder


■ ■ ■ ■ ■

„Selfie, Selfie in der Hand – wer ist der Schönste im ganzen Land?
Du, mein fröhlich Sonntagskind – und alle, die auch eines sind.

Auf Wolke sieben lässt sich’s leben – beschallt von all der Medienpracht
woll´n wir einander ständig zeigen, was uns so cool und stylisch macht.

Sind auch die größten Donnerblitze für Sonntagskinder nur Feuerwerk,
das kleine Paradies auf Erden – mit Carport, Hochbeet, Gartenzwerg.

Das Leben zischt so schnell dahin – da wär’s doch blöd, wär’ man besorgt.
Wir leisten uns, was uns gefällt, und was nicht geht, das wird geborgt.

Selfie, Selfie in der Hand – auch wenn die Zeit langsam verrinnt:
Es is’, wia’s is, kannst eh nix mochn – ich war zum Glück ein Sonntagskind.“

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 24,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

am Donnerstag, 03.05.2018
um 20:15 Uhr


Manon

Live-Oper
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
Manon
aus dem Royal Opera House, London

Do 3. Mai 2018, 20.15, City-Kino & Kino Freistadt

Kenneth MacMillans eindringliche Erzählung von Manons und Des Grieux‘ tragischer Liebe ist ein Meisterwerk des modernen Balletts, mit der Musik von Massenet. Lescaut verhandelt mit einem Mitreisenden über seine Schwester Manon. Als sie dem Studenten Des Grieux begegnet, verlieben sich beide ineinander und fliehen nach Paris. Der reiche Lebemann G.M. bietet Manon als seine Geliebte ein Luxusleben, und sie kann nicht widerstehen.


Jules Massenet / Ballett in drei Akten /
ca. 170 min (inkl. zwei Pausen), dazu eine 15-minütige Einführung. Choreografie: Kenneth MacMillan


Ticket: www.kino-freistadt.at

am Sonntag, 06.05.2018
um 19:00 Uhr


Stefan Leonhardsberger und die Pompfüneberer

Ein AustroFolk-Abend
Ort: Salzhof
Kategorie: Konzert


Stefan Leonhardsberger und die Pompfüneberer

Ein AustroFolk-Abend

■ ■ ■ ■ ■

Stefan Leonhardsberger und seine Band verschmelzen Geschichten aus den Rändern der Alpenrepublik mit dem treibenden Sound der Südstaaten zu kraftvollem AustroFolk. Ganz in der Tradition der amerikanischen Folkmusik sind es die Ausgestoßenen, Vergessenen und Verlorenen, von denen ihre Songs erzählen. Hier rasen überdrehte Methheads auf der Flucht vor der Polizei durch die Provinz, der Heurigenbesuch endet im Donaukanal und die wahre Liebe findet erst auf dem Friedhof statt.

Wer Stefan Leonhardsbergers Kabarettprogramme kennt, weiß dass der vielseitige Österreicher keinen sängerischen Vergleich zu scheuen braucht. Nun ist er erstmals mit eigenen Liedern zu hören. Mick Lopac an der Gitarre, Stefan Gollmitzer am Schlagzeug, Uli Fiedler am Bass und DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA-Veteran Martin Schmid am Banjo kreieren dafür den unverwechselbaren Pompfüneberer-Sound.

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf Stehplätze: 22,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

am Freitag, 18.05.2018
um 20:00 Uhr


GERNOT KULIS *AUSVERKAUFT*

HERKULIS
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


*AUSVERKAUFT*

HERKULIS

Die neue Stand-up-Comedy Show mit Gernot Kulis

■ ■ ■ ■ ■

Die Welt braucht mehr denn je einen Humor-Helden im Kampf gegen die selbsternannten Halbgötter und Vollpfosten. Gernot Kulis ist bereit!

Herkules schmückte sich mit einem Löwenfell.
Herkulis hat es auf Ihr Zwerchfell abgesehen!

Das Leben stellt uns Herkules-Aufgaben, jetzt gibt’s die Herkulis-Lösungen dafür! Mit Witz kann man alles lösen! Wirklich alles? Auf seinem Weg zur Unsterblichkeit in den Comedy-Olymp warten auf Gernot Kulis hartnäckige Gegner: hilfsbereite Nachbarn, rosa Elefanten, verschollene Baumarkt-Mitarbeiter, arrogante Katzen, die wilden Stiere von Pamplona, die Fahrradschlösser von Amsterdam, die Fleckenchampions in der Waschküche oder die gefährlichsten von allen, seine eigenen Kinder.
Gernot Kulis widmet sich seiner Familiengeschichte und erzählt vom Helden seiner Kindheit: Papa Kulis. Man muss nicht von Zeus abstammen, um ein Vater-Sohn-Thema zu haben!

Herkulis ist:
Der Sich-an-keine-Regeln-Held!
Der Pointen-drischt-was-das-Zeug-Held!
Der Nichts-von-Political-Correctness-Held!
Der Das-Stand-up-Mikro-Held.
Der Sich-für-einen-Comedy-Hält-held.

Begleiten Sie einen hoffnungslosen Handwerker, aber talentierten Mundwerker auf seine Anti-Heldenreise. Ein Comedy-Abend mit starken Pointen, halsbrecherischen Geschichten und einem schlagfertigen Gernot Kulis.

Über Gernot Kulis

Er ist einer der beliebtesten Comedians in Österreich: seit Jahren unterhält und überrascht uns Gernot Kulis mit frecher Stand-Up-Comedy. Sein erstes Solo-Programm „Kulisionen“ (2011 bis März 2017) brach mit 250.000 Besuchern alle Rekorde. Die Geschichten aus seinem schrägen Leben, sowie die tagesaktuellen Pointen, die er mit viel Tempo serviert und immer neu variiert, machen seine Live-Shows zum unvergesslichen Erlebnis.

Publikumserfolge feierte der gebürtige Kärntner auch bereits vor „Kulisionen“ als Stimmenimitator mit der Kabarett-Gruppe „Comedy Hirten“ und den zwei Programmen „Mörderisch“ und „Ferngestört“. Neben der Bühne ist Gernot Kulis bekannt für seinen satirischen Wochenrückblick jeden Freitag im Ö3-Wecker und seine legendären Ö3-Callboy Anrufe. Ab Oktober 2017 geht Gernot Kulis mit seiner neuen Live-Show „Herkulis“ auf Österreichtour!

Seine Erfolge:
Gold für "Was is´ mit du?" (2002), Amadeus Award 2003 in der Kategorie "Beste Single des Jahres", Gold für Ö3-Callboy CD 4,5 und 7, Österreichischer Radiopreis in der Kategorie "Beste Comedy" (2015), Ö-Ticket Award (2016) für über 200.000 verkaufte Tickets für das Live-Programm „Kulisionen“.

www.gernotkulis.at

■ ■ ■ ■ ■


*AUSVERKAUFT*
Vorverkauf: EUR 29,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen



am Freitag, 01.06.2018
um 20:00 Uhr


MARIO SACHER

BORN IN THE MÜHL4TEL
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


MARIO SACHER

BORN IN THE MÜHL4TEL

//////////

Heimspiel im Salzhof für den in Freistadt geborenen Mühlviertler Kabarettisten Mario Sacher.

„Der Sacher ohne Torte“, kabarettisiert, gitarrisiert, singt, rappt und wortspielt sich in seinem 5. Soloprogramm durch die Wirrungen unserer Zeit. Vielseitig versteht es der „Mühlviertler Bruce Springsteen“ in seinen Shows zu begeistern und dem Publikum einen Spiegel vor zu halten.

Dabei schreckt der gebürtige Freistädter auch vor den ganz großen Fragen der Menschheit nicht zurück: Warum leiden wir unter Bewegungsmangel, obwohl es schon alles „to go“ gibt? Was unterscheidet eine echte Mühlviertler Watschn von einer Fotzn? Ist Heimat etwas zum Anziehen und deshalb meist sehr eng? Und warum brauchen Frauen fürs Getränkebestellen im Gasthaus länger als Männer fürs Autokaufen?

Ganz tiefer Blick in die Mühlviertler Seele mit Bauchmuskelkatergarantie!

//////////

Kartenvorverkauf:
Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (Raibas ...)

am Donnerstag, 07.06.2018
um 19:45 Uhr


Boris Godunov

Live-Oper
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
Boris Godunov
aus der Opéra de Paris

Do 7. Juni 2018, 19.45, City-Kino & Kino Freistadt

Schon Puschkin hatte sich gefragt: „Was ist eine Seele? Eine Melodie vielleicht…“ Als Puschkin 1824 sich daranmachte, mit „Boris Godunov“ sein erstes historisches Drama zu schreiben, war ihm nicht bewusst, mit welchen Titanen er sich messen würde. Erst nach einer eingehenden Lektüre der Werke Shakespeares wagte er sich an die Beschreibung der von Wirren und Unruhen geprägten Herrschaft des Zaren von Russland (1598 – 1605). Die politische Fabel, in der Boris den Geist des Kindes, das er ermorden ließ, um den Thron zu besteigen, als Hochstapler auftaucht, erinnert in der Tat an Macbeth.
Modest Mussorgski hat diese epische Dichtung in eine Reflexion über die Einsamkeit der Macht umgewandelt und zu einem volkstümlichen Drama umgeschrieben, in dem das ewig leidende russische Volk den wahren Protagonisten stellt. Der im Umgang mit großen politischen Fresken vertraute Ivo Van Hove präsentiert mit diesem Stück seine erste Inszenierung an der Pariser Oper.


Modest Mussorgski / Oper in drei Akten /
130 min
Gesungen in Russisch mit deutschen Untertiteln
Regie: Ivo Van Hove
Dirigent: Wladimir Jurowski
Mit: Ildar Abdrazakov, Evdokia Malevskaya, Ruzan Mantashyan, Alexandra Durseneva, Maxim Paster


Ticket: www.kino-freistadt.at

von Freitag, 19.10.2018
bis Samstag, 20.10.2018


Pizzera & Jaus

unerhört solide
Ort: Messehalle Freistadt
Kategorie: Kabarett


Pizzera & Jaus

„unerhört solide“

★ ★ ★ ★ ★

Paul Pizzera & Otto Jaus, die zwei heißesten Eisen, die die österreichische Kabarettlandschaft momentan zu bieten hat, brechen mit ihrer UNERHÖRT-SOLIDE-TOUR auf in die Hallen des Landes, um das zu tun, was sie am besten können: Begeistern! Zu zweit auf der Bühne sind sie gewillt jeden Kleinkunsttempel in einen Hexenkessel der Ekstase zu verwandeln und auch die massivste Kabarettbühne dem Erdboden gleichzumachen! Musikkabarett vom Feinsten, das aus Selbstironie, Ehrlichkeit und dem Spaß am Leben besteht und beiden bis zum letzten Ton alles an Talent und Leidenschaft abverlangt. Eine 10,0 auf der Dichterskala und über die Kunst über das Leben zu lachen.

★ ★ ★ ★ ★

Vorverkauf bei:
www.oeticket.com & oeticket-Vorverkaufsstellen (zB. Raibas)
Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt
(freie Platzwahl!)

★ ★ ★ ★ ★


am Samstag, 29.12.2018
um 20:00 Uhr


STEFAN LEONHARDSBERGER

RAUHNACHT
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


STEFAN LEONHARDSBERGER

RAUHNACHT - Jede Katastrophe beginnt mit einem guten Vorsatz


neues Programm nach DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA

★ ★ ★ ★ ★

Eigentlich hat der Höllerbauer Erich mit diversen Tierseuchen und einer irren Großmutter bereits alle Hände voll zu tun. Als seine Tochter Nora in der Silvesternacht verschwindet, steht für ihn fest: im neuen Jahr muss sich einiges ändern. Doch er ist nicht der einzige, der sich viel vorgenommen hat. Auch in der angesehenen Schottergrubendynastie Röbelreiterer liegen zwischen Raclette, Sekt und Neujahrskonzert die Nerven blank. Sturmtief Vladimir bringt sibirische Schneemassen, religiöse Fanatiker bereiten sich auf das Ende der Welt vor und langsam fragen sich alle: wo zur Hölle ist eigentlich Nora?

☆ ☆ ☆ ☆ ☆

Wie in seinem Debüt DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA wirbelt Stefan Leonhardsberger auch in seinem neuen Programm die etablierten Kategorien der Unterhaltung durcheinander. Der aus Lasberg stammende Schauspieler und Sänger schlüpft für diese Mischung aus Kabarett und Alpenwestern in eine Vielzahl von Rollen und führt uns dabei drastisch vor Augen, warum man an Silvester besser zu Hause bleiben sollte. Martin Schmid sorgt als akustischer Bühnenbildner an der Gitarre für den Live-Soundtrack und auch BILLI-JEAN Co-Autor Paul Klambauer aus Freistadt ist in der Rauhnacht wieder mit von der Partie.

☆ ☆ ☆ ☆ ☆

www.stefanleonhardsberger.com

★ ★ ★ ★ ★

Kartenvorverkauf: oeticket.com & oeticket.com-Vorverkaufsstellen

spacer