Local-Bühne Veranstaltungen

von Donnerstag, 23.03.2017
bis Mittwoch, 29.03.2017


RAMMSTEIN: PARIS

Konzertfilm
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Film


RAMMSTEIN: PARIS

ein Konzertfilm von Jonas Åkerlund

Spielzeiten im Kino Freistadt:
Do. 23. März: 20:00
Fr. 24. März: 20:00
Mi. 29. März: 20:30

★ ★ ★ ★ ★



Während der „Made in Germany“-Tour drehte der schwedische Regisseur Jonas Åkerlund im März 2012 bei zwei umjubelten Rammstein-Konzerten, die vor jeweils 17.000 Zuschauern im Pariser Bercy stattfanden. In dem Film, der daraus entstanden ist (mit 16 Songs aus dem gesamten Repertoire), zeigt Jonas Åkerlund einen radikal neuen Ansatz, die Energie und Spannung einer Rammstein-Show in ein einmaliges visuelles und sonisches Erlebnis zu fassen.

☆ ☆ ☆ ☆ ☆

Jonas Åkerlund: „Wir haben die beiden Paris-Konzerte mit insgesamt 30 Kameras gedreht. Das ergibt 60 verschiedene Blickwinkel. Außerdem haben wir bei der Generalprobe Nahaufnahmen der einzelnen Musiker gefilmt. Man kann sich also vorstellen, wie viel Material wir nach Drehschluss hatten. Das hier ist eine komplette Rammstein-Show, aber ich bin im Schnitt genauso präzise und detailversessen vorgegangen, wie ich das bei einem dreiminütigen Musikvideo mache. Entsprechend groß war der Aufwand: Mithilfe eines gewaltigen Teams von Cuttern hat es gut ein Jahr gedauert, bis der Schnitt abgeschlossen war. Und das sieht man dem Film auch an, das ist seine große Stärke. Die Show kommt sehr lebendig rüber. Ich bin sehr glücklich mit RAMMSTEIN: PARIS. Dieser Film zeigt, was Rammstein ausmacht! Das war nicht nur vor vier Jahren gültig – es wird für immer relevant bleiben. Rammstein ist ein zeitloses Kunstwerk. Und auch wenn es vielleicht großspurig klingt: Ich glaube nicht, dass es dieses Level an Präzision je wieder bei einem anderen Konzertfilm geben wird. Der Film ist einzigartig.“

★ ★ ★ ★ ★

Tickets: Kino Freistadt

am Donnerstag, 30.03.2017
um 20:00 Uhr


AUF EDITHS SPUREN

Filmpremiere & Filmgespräch
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Film


AUF EDITHS SPUREN

EDITH TUDOR–HART, EINE MUTIGE FRAU MIT EINER MISSION

Ein Dokumentarfilm von Peter Stephan Jungk.

anschließend Gespräch mit Koproduzent Roland Hablesreiter

★ ★ ★ ★ ★



Wenn sie nicht als sowjetische Agentin tätig war, fotografierte sie in Wien und London Arbeiter, Straßenkinder und Bilder der Armut und des sozialen Elends.

1908 als Edith Suschitzky in Wien geboren, starb sie 1973 in Brighton. Sie rekrutierte den Spion des Jahrhunderts, Kim Philby, und half mit, die Cambridge Five, den erfolgreichsten und berühmtesten Spionagering aufzubauen, den die Sowjetunion je beschäftigt hat.

Edith war Jungks Großtante; der Schriftsteller und Filmemacher versucht den Rätseln ihres Lebens auf die Spur zu kommen – in Österreich, Großbritannien und Russland.

Ein Dokumentarfilm über eine bedeutende Fotografin, zugleich das Porträt einer Spionin und die Geschichte eines Familiengeheimnisses.

"Ich habe den fesselnden Film mit Spannung und Interesse gesehen – eine faszinierende Spurensuche. Ungemein aktuell." Michael Haneke

☆ ☆ ☆ ☆ ☆

AUF EDITHS SPUREN
Dokumentarfilm, AT 2016, 92 min, OmdU, R & B: Peter Stephan Jungk, K: Jerzy Palacz, S: Bettina Mazakarini


im Anschluss Filmgespräch mit dem aus Freistadt stammenden Koproduzenten Roland Hablesreiter

www.trackingedith.com

★ ★ ★ ★ ★

Tickets: Kino Freistadt

am Donnerstag, 30.03.2017
um 20:15 Uhr


MADAMA BUTTERFLY

aus dem Royal Opera House, London
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
Madama Butterfly
aus dem Royal Opera House, London

Do 30. März 2017, 20.15, Kino Freistadt

Madama Butterfly ist mit atemberaubender Musik und einer herzzerreißenden Geschichte über eine liebende Geisha, die von einem herzlosen amerikanischen Ehemann verlassen wird, eine der populärsten Opern überhaupt. Antonio Pappano dirigiert in Puccinis zutiefst ergreifender Oper eine eindrucksvolle Besetzung mit Ermonela Jaho an der Spitze.

Giacomo Puccini / Oper in drei Akten
ca. 165 min (inkl. Pause), dazu eine 15-minütige Einführung
Gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln
Libretto: Giuseppe Giacosa, Luigi Illica
Dirigent: Antonio Pappano
Inszenierung: Moshe Leiser, Patrice Caurier
Mit: Ermonela Jaho, Marcelo Puente, Scott Hendricks,
Carlo Bosi, Elizabeth DeShong, Jeremy White




Ticket: www.kino-freistadt.at

am Dienstag, 04.04.2017
um 20:00 Uhr


BRANKO GALOIC & FRANCISCO CORDOVIL

Konzert der virtuosen Gitarristen
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Konzert


BRANKO GALOIC & FRANCISCO CORDOVIL

Balkansounds treffen auf Ska, Chanson, Fado & Flamenco - zwei große Gitarristen im Kino Freistadt

■ ■ ■ ■ ■



Wie so viele wichtige Begegnungen, geschah auch diese ganz spontan: Branko und Francisco trafen einander im Chez Adel, einem typischen Pariser Künstlertreff. Bei einer gemeinsamen Jamsession funkte es sofort – auf fast magische Weise funktionierte eine Art Südverbindung zwischen zwei Musikern, die seit vielen Jahren fern ihrer Herkunftsländer leben. Brankos Balkan Roots und Franciscos portugiesischer und Flamencoeinfluss verschmolzen zu einer explosiven Mischung, und das Pariser Publikum war verzaubert. Die beiden zelebrieren bei ihrem Österreich-Debüt einen Mix aus Balkan-Musik, Ska, Pop, Chanson, Fado und Flamenco.

Die Musik des 1973 geborenen Branko Galoić wurzelt in der Tradition Ex-Jugoslawiens und mischt sich mit den verschiedensten Stilen von Rock über Ska, Pop und Chanson. Galoić wurde auch schon mit Troubadouren wie Jaques Brel, Alain Stivell, Melingo oder Vinicio de Capossela verglichen. Sein Ende 2015 erschienenes Album ANGEL SONG (Silvox/Galileo Music) erreichte auf Anhieb Platz 15 der European World Music Charts und wurde in die Longlist 01/17 für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik aufgenommen.

Der portugiesische Gitarrist Francisco Cordovil lebt ebenfalls in Paris und hat viele Gesichter: Er hat schon mit Theater, zeitgenössischem Tanz oder Bildender Kunst und anerkannten Namen wie Rui Horta, Paulo Bragança oder Rui Veloso gearbeitet. Er ist im Jazz ebenso zuhause wie im Rock, Fado oder der klassischen und experimentellen Musik. Sein aktueller (welt-) musikalischer Schwerpunkt liegt irgendwo zwischen Iran, Brasilien und Frankreich – und dem immer durchscheinenden Klang seiner portugiesischen Wurzeln.

■ ■ ■ ■ ■

Eintritt: 17,- / ermäßigt 15,- / LB-Mitglieder 14,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt

Kartenreservierung: office@local-buehne.at / 07942 77733

am Samstag, 15.04.2017
um 20:00 Uhr


OSTERN IM LOCAL

Electromette mit DJ ANDAKA
Ort: Local
Kategorie: Hoerkraft


OSTERN im LOCAL
Electromette mit
DJ ANDAKA

wir feiern durch die Nacht, damit der Osterhase in Ruhe all die Eier verstecken kann!

Eintritt frei!

#####



Andaka is the DJ Pseudonym of Angelika Daphne Katzinger, born in Linz/Austria.

She began DJing in 2004 under this name, since then she is constantly spinning records in bars, clubs and festivals like Ars Electronica Nightline or Crossing Europe Film Festival at exhibitions, breakdance battles and Backup DJ for Rapper KraVali(A) and Yasmo aka Miss Lead at Festa2H HipHop Festival alongside DAS EFX (USA) Lino + Arsenik (Fr) Casey (Fr) in Dakar/Senegal 2015.

As member and A&R of record label Shash Records and resident DJ at TheFutureSound event series, she is playing alongside artists like Om Unit (Cosmic Bridge/Civil Music), Cid Rim (Affine Rec), FloFilz (Melting Pot Records), Pomrad (Earnest Endeavours), Jeremy Ellis , Mieux (UpMyAlley), Swede:art (TokyoDawn), Shigeto (Ghostly Intl.), Slow Magic, Airhead (R&S), Sam Irl (Jazz&Milk), Ritornell and many more.

Andaka is running an monthly DJ Workshop since 2014 where she´s teaching mixing with vinyl and DJ basics like scratching and cutting.

At Linz well-known bar Solaris she´s running a bimonthly event series named MIAU, inviting her favourite Djs to play along the whole night through.

soundcloud.com/andaka
backlab.at/andaka
facebook.com/DJAndaka
facebook.com/thefuturesound.linz
shashrecords.blogspot.co.at/

am Freitag, 21.04.2017
um 20:00 Uhr


RAGGA GRÖNDAL

Indie-Folk aus Island
Ort: Salzhof
Kategorie: Konzert


RAGGA GRÖNDAL

■ ■ ■ ■ ■



Nach dem fantastischen Auftritt der Isländischen Band ARSTIDIR in Freistadt im Mai 2016 ist mit RAGGA GRÖNDAL eine der ganz großen Stimmen Islands im Salzhof zu Gast.

Nach einem langen, ausgefüllten Tag zur Ruhe kommen. Draußen fauchen die Herbststürme, aber wir zünden die kleine Kerze am Fenster an und ziehen die Daunendecke bis zum Kinn. Bis das Wüten des Windes endlich zum sanften Schlaflied wird, das uns in süße Träume gleiten lässt. Genau um diese Stimmung geht es in „Svefnljóð“, dem bereits achten Soloalbum der isländischen Sängerin Ragga Gröndal. Übersetzt heißt der Albumtitel übrigens „Schlafgedicht“. Gröndal vertont hier größtenteils Poeme junger isländischer Lyriker, die alle Schattierungen zwischen Tag und Traum erkunden.

Eigentlich hat die Chanteuse aus Reykjavík im Jahr 2003 als Folkmusikerin begonnen, aber bereits mit ihrem vorletzten Album „Astrocat Lullaby“ überschritt sie die Grenzen zu Pop, Jazz und Indie. Auf „Svefnljóð“ rückt ein empfindsames Piano in den Vordergrund, das sich mit Raggas heller, mitunter allerliebst maunziger Stimme die zärtlichsten Duelle liefert. In empfindsamen Balladen wie „Feðgin“ schlägt die Musikerin fast schon triphoppige Töne an, während sie im wunderbar reduzierten Track „Lifandi vatnið“ zu ihren folkigen Wurzeln zurückkehrt. Und mit dem harmonisch arrangierten „Ástarþula“ wechselt Gröndal leichtfüßig ins Poplager über. Bewahrt sich aber immer einen Hauch Geheimnis. Dämmerstunden sind so ganz ihre Zeit! Fest steht aber vor allem eins: Mit „Svefnljóð“ muss uns vor den Herbststürmen nicht bange sein!

Auf Island ist Ragga Gröndal eine feste Größe! Den renommierten Iceland Music Award hat sie bereits vier Mal gewonnen. Die Musikerin mit der bemerkenswerten Stimme hat mit verschiedenen isländischen Musikern zusammengearbeitet. Und dass sie in ihrer Heimat 35.000 Alben verkauft hat, das spricht angesichts der knapp über 300.000 Einwohner auf der Atlantikinsel natürlich Bände!

■ ■ ■ ■ ■

Abendkasse (Sitzplatz):
19,- / ermäßigt 17,-

Vorverkauf: 17,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

am Samstag, 29.04.2017
um 20:00 Uhr


Tschernobyl - Eine Chronik der Zukunft

Film & Gespräch mit dem Regisseur
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Film


TSCHERNOBYL - Eine Chronik der Zukunft

anschließend Gespräch mit Regisseur Pol Cruchten

★ ★ ★ ★ ★



Basierend auf dem gleichnamigen Roman der Nobelpreisträgerin Svetlana Alexijewitsch. zeigt dieser Film die Welt von Tschernobyl, über die wir kaum etwas wissen.

Dieser Film handelt nicht von Tschernobyl, sondern von der Welt von Tschernobyl, über die wir kaum etwas wissen. Die Augenzeugenberichte haben überlebt: Wissenschaftler, Lehrer, Journalisten, Paare, Kinder… Sie berichten von ihrem früheren Alltag und von der Katastrophe. Ihre Stimmen bilden ein langes, furchtbares, aber notwendiges Flehen, das die Grenzen überschreitet und uns anregt, uns zu fragen, wie wir heute leben.

FESTIVALS
Trieste Film Festival 2016 – Première mondiale | Luxembourg City Film Festival 2016 – Compétition documentaire | Festival Itinérances d’Alès 2016 | Festival International du Film d’Environnement de Paris 2016 – Grand prix | Minneapolis St. Paul International Film Festival 2016 – Best documentary (Winner) | DOK.fest München 2016 – Panorama | Festival International Étonnants Voyageurs de Saint Malo 2016


☆ ☆ ☆ ☆ ☆

TSCHERNOBYL - Eine Chronik der Zukunft
Dokumentarfilm, AT/LUX 2016, 86 min, R: Pol Cruchten


☆ ☆ ☆ ☆ ☆

Eine Veranstaltung in Kooperation mit
Mütter gegen Atomgefahr, atomstopp_atomkraftfrei leben! und Anti Atom Komitee

★ ★ ★ ★ ★

Tickets: Kino Freistadt

am Freitag, 19.05.2017
um 20:00 Uhr


DER ZUFALL, DAS UNIVERSUM UND DU

Buchvorstellung mit Florian Aigner
Ort: Salzhof
Kategorie: Lesung


VERSCHOBEN AUF 19. MAI AUFGRUND HÖHERER GEWALT

■ ■ ■ ■ ■

DER ZUFALL, DAS UNIVERSUM UND DU

Buchvorstellung - Florian Aigner: Physiker, Wissenschafts-Erklärer, Kolumnist & Skeptiker

■ ■ ■ ■ ■

Der Zufall regiert unsere Welt. Mit welchen Zahlen man morgen im Lotto gewinnt oder wo es in zwei Jahren regnen wird, ist reine Glückssache. Trotzdem gehen wir davon aus, dass sich die Welt an berechenbare Naturgesetze hält – wie eine Uhr, in der ein Zahnrad das nächste bewegt. Wenn man sich auf die Suche nach den wissenschaftlichen Wurzeln des Zufalls begibt, stößt man auf Schmetterlinge, die mit einem Flügelschlag den Lauf der Welt verändern, auf winzige Teilchen, die ihre Eigenschaften ganz zufällig festlegen, und auf genetische Mutationen, die das Leben in neue Bahnen lenken.

Seltsamerweise fällt es uns aber schwer, den Zufall richtig einzuordnen. Wir glauben Muster zu sehen, wo in Wirklichkeit nur das Chaos am Werk ist, wir verwechseln echte Leistung mit purem Glück. Florian Aigner nimmt den Leser mit auf eine Reise von der Physik über die Biologie bis zur Psychologie. Leichtfüßig und unterhaltsam manövriert er uns durch ein Panoptikum der Wissenschaften, auf der Suche nach der tiefen Bedeutung des Zufalls für das Universum, für das Leben und für uns alle.

○ ○ ○ ○ ○

Florian Aigner
Nach Aufwachsen und Matura in Freistadt studierte Florian Aigner an der Technischen Universität Wien. Im Rahmen seiner Dissertation arbeitete er als Assistent am Institut für Theoretische Physik der TU Wien. Sein wissenschaftliches Hauptinteresse gilt der theoretischen Quantenphysik (Atom- und Festkörperphysik). Während seiner Forschungsarbeit begann Florian Aigner, als Wissenschaftspublizist aktiv zu werden. Heute ist Florian Aigner Wissenschaftsredakteur der Technischen Universität Wien und dort für Medienarbeit und Wissenschaftskommunikation zuständig und veröffentlichte Wissenschaftsbeiträge u.a. für Der Standard und profil (Titelgeschichte über Quantephysik im Juli 2016). Daneben ist er in der GWUP (Gesellschaft zur Wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften) und GkD (Gesellschaft für kritisches Denken)


■ ■ ■ ■ ■

www.florianaigner.at

■ ■ ■ ■ ■

Eintritt: 9,- / ermäßigt 7,- / Eintritt frei für Jugendliche <21
Vorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt

Kartenreservierung: office@local-buehne.at / 07942 77733

bereits für den Februar-Termin gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch im Kino Freistadt retourniert werden!

am Samstag, 20.05.2017
um 20:00 Uhr


OTTO JAUS

Fast fertig - Ein musikalischer Amoklauf
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


OTTO JAUS

Fast fertig - Ein musikalischer Amoklauf

■ ■ ■ ■ ■

Als Otto Jaus nach sieben Jahren Wiener Sängerknaben und der damit verbunden-en Weltumrundung wieder seine Eltern kennenlernen durfte, war klar, dass die Bühne sein Leben regieren musste!

Seine Eltern waren so wahnsinnig glücklich darüber, dass sie die nächsten sieben Jahre nicht schlafen konnten! (Eigentlich taten sie vor Sorge kein Auge zu.)

Aber wo würde er landen? Was für eine Sparte des Theaters wäre gemacht für ihn?

Einiges hat er versucht: Die Oper (Nirgends stirbt man länger!), das Musical (Nirgends fragt man sich mehr “Um was geht’s da eigentlich?”!), das klassische Schauspiel (Nirgends schläft man besser!)!

Doch dann fand er das Kabarett und sah ein Licht! (Weil die Simpl-Bühne so klein, und deshalb die Scheinwerfer so nah sind.) Was wäre, wenn man all diese Sparten kombinieren könnte - jenseits von sterben und schlafen?

Freuen Sie sich auf einen musikalischen Amoklauf verpackt in Geschichten aus Ihrem und seinem Leben, also vorrangig aus seinem.

In seinem ersten Soloprogramm: “Fast fertig – Ein musikalischer Amoklauf” verarbeitet Otto Jaus Erlebnisse von der Staatsoper bis zum Kabarett Simpl, erzählt warum seine Mutter immer Recht hat, erklärt, warum er alles nur kein Model sein möchte und was Mozarts Musik wirklich beeinflusst hat. Er singt, spielt und erzählt von Anfang bis zu fast fertig. Weil fertig ist man nie!


www.otto-jaus.squarespace.com

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 22,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

■ ■ ■ ■ ■



am Dienstag, 30.05.2017
um 20:00 Uhr


ANDREAS VITASEK

GRÜNMANDL
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


ANDREAS VITASEK

GRÜNMANDL

■ ■ ■ ■ ■

Hommage an einen Meister des Absurden: Andreas Vitásek widmet sich dem Kabarettisten, Volksschauspieler und Schriftsteller Otto Grünmandl. Ein abgründig-humoristischer Bühnenabend, versehen mit der unverwechselbaren Vitásek-Handschrift.

GRÜNMANDL
oder
Das Verschwinden des Komikers

Andreas Vitásek begibt sich auf eine Reise in das Gedankenuniversum des Kabarettisten Otto Grünmandl. Ausschnitte aus dessen Bühnenprogrammen wie „Ich heiße nicht Oblomow“ verbinden sich mit Texten aus der Spätphase und weniger bekannten Gedichten zu einem Porträt dieses einzigartigen Tiroler Künstlers.

Otto Grünmandl, 1924 – 2000. Wo Berge sind, sind Abgründe. Der Kabarettist aus den Tiroler Alpen, vormals Tuchhändler und Rundfunkredakteur, war ein Abgrund, ein melancholischer, tiefer, skurriler. Das Genre Kabarett, in dem sonst Pointen krachen und Attacken klirren, wurde mit Grünmandl zum Ort des Absurden, Aberwitzigen, und der Nonsens entpuppte sich als Sinn des Lebens. Eine Jugend als "Halbjude" hatte ihn geprägt, ein Technik-Studium lehrte ihn, "Selbstverständlichkeiten nicht mehr so selbstverständlich hinzunehmen". Erst mit 50 beschloss er, freischaffender Kabarettist zu werden, der stille Brüter ging ans Netz. Biedermännisch trat er auf in seinen Ein-Mann-Sketchen, streng gescheitelt; als Brandstifter der heilen Welt verließ er die Szene.
(aus einem Nachruf auf Otto Grünmandl, erschienen im SPIEGEL)


www.vitasek.at

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 24,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

■ ■ ■ ■ ■



am Dienstag, 20.06.2017
um 19:15 Uhr


LA CENERENTOLA

aus der Opéra de Paris
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
La Cenerentola
aus der Opéra de Paris

Di 20. Juni 2017, 19.15, Kino Freistadt

„Noch bevor der Karneval zu Ende geht, hat sich ganz Rom in mein Aschenputtel verliebt“, soll Rossini nach der desaströsen Uraufführung 1817 gesprochen haben, und er sollte recht behalten. Der Inhalt der Oper basiert auf dem Aschenputtel-Märchen, ohne die phantastischen Elemente.

Gioacchino Rossini / Oper in zwei Akten / ca. 190 min
Gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln
Libretto: Jacopo Ferretti
Dirigent: Ottavio Dantone / Inszenierung: Guillaume Gallienne
Mit: Juan José De León, Alessio Arduini, Maurizio Muraro, Chiara Skerath, Isabelle Druet, Teresa Iervolino


Ticket: www.kino-freistadt.at

am Mittwoch, 28.06.2017
um 20:15 Uhr


OTELLO

aus dem Royal Opera House, London
Ort: Kino Freistadt
Kategorie: Klassik im Kino


Live Oper
Otello
aus dem Royal Opera House, London

Mi 28. Juni 2017, 20.15, Kino Freistadt

Der weltberühmte Tenor Jonas Kaufmann gibt in Verdis leidenschaftlicher Nacherzählung von Shakespeares großer Tragödie über Eifersucht, Betrug und Mord sein Rollendebüt als Otello. In einer Neuinszenierung des mit dem Olivier Award ausgezeichneten Regisseurs Keith Warner wird Sopranistin Maria Agresta seine Desdemona und Bariton Ludovic Tézier sein Erzfeind Jago sein.

Giuseppe Verdi / Oper in vier Akten
ca. 165 min (inkl. Pause), dazu eine 15-minütige Einführung
Gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln
Libretto: Arrigo Boito
Dirigent: Antonio Pappano
Inszenierung: Keith Warner
Mit: Jonas Kaufmann, Maria Agresta, Ludovic Tézier, Frédéric Antoun, Thomas Atkins, Kai Rüütel


Ticket: www.kino-freistadt.at

am Samstag, 01.07.2017
um 21:00 Uhr


19th CELTIC SUMMER NIGHT

BRISTE (IE) & RACHEL HAIR und RON JAPPY (Scot)
Ort: I GING-Haus, Zemannstr. 24
Kategorie: Konzert


19th Celtic Summer Night

BRISTE (Irland)
RACHEL HAIR & RON JAPPY (Schottland)

"Ladies in Folk” ist das Thema der bereits neunzehnten „Celtic Summer Night”-Tournee, die erneut in Freistadt Halt macht. Die einmalige Atmosphäre im und vor dem I-Ging Haus in der Zemannstraße, mit Lagerfeuer und einem Stück Wald mitten in der Stadt, wird erneut für einen unvergesslichen Folk-Abend sorgen.

★ ★ ★ ★ ★

Das irische Trio BRISTE bringt mit einem aufregenden Mix aus traditionellem Irish Folk und Country frischen Wind in die Szene.

Die drei Frauen sind allesamt erfahrene Musikerinnen der irischen Szene, Joanna Boyle (Banjo, Vocals) aus Glaslough, County Monaghan und Emma Robinson (flutes, whistles) aus Lurgan, County Armagh auch mit ihrer gemeinsamen Band SIODA ein Begriff. Alison Crossey (guitar, bodhran) kommt ebenfalls aus Lurgan, County Armagh, arbeitete in der 8-köpfigen Frauenband Gane und tourte mit „Rhythm of the Dance” um die Welt.

Wurzelnd in ihrer langjährigen Freundschaft und basierend auf gemeinsamen musikalischen Interessen formierten sie 1995 das Trio BRISTE. Alle Drei sind in Irland als hoch talentierte Musikerinnen anerkannt, was auch zahlreiche Ulster- und All Ireland- Medaillen belegen. Mit BRISTE präsentieren sie spannungsgeladene Musik die sie in ihren anderen Ensembles kaum auf die Bühnen bringen.

www.bristemusic.com

☆ ☆ ☆ ☆ ☆

Die Harfenistin RACHEL HAIR aus Ullapool in den schottischen Highlands gehört zur Phalanx der sehr kreativen, jungen Szene Caledonias und war mit auf Tournee in Österreich.

Obwohl tief eingebettet in der Tradition der Highlands, klingt Rachels Spiel auf dem ältesten Instrument Schottlands nie angestaubt, ganz im Gegenteil, die Protagonistin gehört zu jener Handvoll jungen Harfenistinnen die das Instrument sehr zeitgemäß erscheinen lassen und hat auch keine Scheu in ihren Stil jazzige Elemente einzuweben.

Mit vier wunderschönen CDs und weltweiten Tourneen gehört sie zu den gefragtesten Künstlerinnen Schottlands. Begleitet wir sie vom großartigen Multi-Instrumentalisten Ron Jappy.

“One of the UK´s finest contemporary Celtic harpists and tunesmiths” Songlines

www.rachelhair.com

★ ★ ★ ★ ★

Eintritt: 16,- / ermäßigt 14,- / LB-Mitglieder 13,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt
Kartenreservierung: office@local-buehne.at / 07942 77733

am Mittwoch, 12.07.2017
um 20:00 Uhr


MASCHEK

maschek live am Braunberg
Ort: Braunberg/St. Oswald
Kategorie: Kabarett


maschek live am braunberg


maschek machen live am Braunberg das, womit sie sich von der anarchistischen Medienguerilla der späten 90er Jahre in die österreichischen Fernsehschirme und globalen YouTube-Accounts hineingespielt haben: sie drehen den Wichtigen den Ton ab und reden drüber.


★ ★ ★ ★ ★

WICHTIG: Veranstaltung bei Schlechtwetter im Salzhof Freistadt!

Beginnzeit bei Schönwetter am Braunberg: bei Einbruch der Dunkelheit, ab ca. 21:00 Uhr
Beginnzeit bei Schlechtwetter im Salzhof: 20:00 Uhr

★ ★ ★ ★ ★

Die Vorgeschichte von maschek beginnt Mitte der 90er Jahre, als Peter Hörmanseder, Ulrich Salamun und Robert Stachel beim Studium an der Universität Wien erste gemeinsame Ideen entwickeln und zusammen an einer satirischen Website unter dem Namen „die maschek.seite„ arbeiten.

2002 werden maschek im Wiener Rabenhof Theater sesshaft und gestalten unter dem Titel maschek.redet.drüber zwei Jahre lang einen monatlichen Rückblick auf das televisionäre Geschehen. Im Herbst 2005 wird die Rubrik maschek.redet.drüber zum festen Bestandteil der ORF-Sendung Dorfers Donnerstalk.

Für das kabarettistische Puppentheater Bei Schüssels arbeiten maschek 2006 mit dem Original Wiener Praterkasperl und dem Karikaturisten Gerhard Haderer zusammen. Der große Publikumserfolg wird im Jahr darauf mit Beim Gusenbauer fortgesetzt. Für dieses Stück erhalten maschek den Österreichischen Kabarettpreis 2007 und werden für den Nestroy-Spezialpreis nominiert.

Seit Anfang 2012 sind maschek (in der Zweierbesetzung Peter Hörmanseder und Robert Stachel) wöchentlicher Bestandteil der ORF Late-Night-Show Willkommen Österreich mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann. Einige der produzierten Clips erreichten auf YouTube und in der ORF TVThek Rekordwerte und konnten innerhalb einer Woche mehr Aufrufe verzeichnen als die Sendung auf ORF Zuschauer hatte.

"Wenn Fernsehen die Frage war, dann sind maschek die Antwort.“ (Falter)

"Original-Bilder in origineller Deutung. Der Spaß an dem Fake liegt nicht nur in der Erfindung absurdester Dialoge und Ansprachen, sondern auch in der Interpretation von Mimik und Nachdenkpausen. Man kann es nicht nacherzählen, man muss es erleben!" (Wiener Zeitung)

★ ★ ★ ★ ★

SOMMERKINO AM BRAUNBERG

Mit einer einzigartigen Naturkulisse und Fernblick über das Mühlviertler Hügelland bis zu den Alpen ist das Open Air Kino am Braunberg nicht nur für Cineast*innen sommerliches Ausflugsziel . Bei der Braunberghütte im Gemeindegebiet von Lasberg bei Freistadt wird bei Schönwetter auf 900 Meter Seehöhe das Open Air Kino aufgebaut, der Hüttenwirt und sein Team sorgen für die passende kulinarische Begleitung. Ausgewähltes Kinoprogramm und Live-Veranstaltungen finden bei Schönwetter am Braunberg statt, bei Schlechtwetter werden die Filme im Kino Freistadt gezeigt, bei Live-Veranstaltungen wird in den Salzhof Freistadt ausgewichen. WICHTIG: andere Schlechtwetterbeginnzeiten beachten!

Braunberghütte - Witzelsberg 20 - 4291 Lasberg
Zufahrt über St. Oswald!


Beginn: Bei Einbruch der Dunkelheit (ca. 21:15)
Bei Schlechtwetter: Veranstaltung im Salzhof Freistadt (Beginn 20:00)
Wetter-Info am Tag der Veranstaltung bei wechselhaften Bedingungen:
ab 17:30 unter 07942/77711 bzw. auf der Local-Bühne Homepage!

Decken & Sitzgelegenheit mitnehmen wird empfohlen!

Information zu Anreise und Parkmöglichkeit:

Anreise zur Braunberghütte über St. Oswald/Freistadt. In Witzelsberg, unterhalb der Braunberghütte, steht ein Parkplatz für PKWs zur Verfügung. Von dort sind es 800m Fußweg zur Braunberghütte. Für den Weg zur Braunberghütte zum Beginn des Films steht auch ein Shuttlebus zur Verfügung. Für den nächtlichen Weg zurück zum Parkplatz nach der Veranstaltung empfehlen wir festes Schuhwerk und ggf. eine Taschenlampe.

★ ★ ★ ★ ★

Vorverkauf: 24,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)
freie Platzwahl in Salzhof und am Braunberg!

am Samstag, 29.07.2017
um 20:00 Uhr


SUNNSEITN 2017

Tanz der Kulturen
Ort: Brauhaus Freistadt
Kategorie: Sunnseitn


☆ SUNNSEITN TANZLUST 2017 ☆

CLAIRE, MADAME BAHEUX, SCHMAFU uvm.
15 Acts auf 6 Tanzböden

SA. 29. JULI, 20 Uhr im Brauhaus Freistadt

▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲
VORVERKAUF:
Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt
www.oeticket.com & oeticket-Vorverkaufsstellen
Ticketpreis: € 17 (oeticket zzgl oeticket-Gebühren)
Jugendtickets <21: € 10 (exklusiv bei Kino & Buchhandlung Wurzinger, Freistadt)


▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲
ALTERNATIVE TANZBÖDEN:

CLAIRE
‚The Great Escape’, das erste Album des Münchner Quintetts mit Hits wie ‚The Next Ones To Come’ oder ‚Games’ wurde nicht nur von der Musikpresse geschätzt. Mit ausverkauften Shows und beeindruckenden Festivalauftritten erspielte sich die Band um Frontfrau Josie-Claire Bürkle mit ihrem relaxten, tanzbaren Elektro-Pop eine beachtliche Fangemeinde. Auch international wurde man auf Claire aufmerksam. Am 7. April 2017 erscheint das heißersehnte neue Album ‚Tides’ aus dem bereits Ende Januar die erste Single ‚End up here’ ausgekoppelt wird. Eine ausgedehnte Tour durch Deutschland und Österreich und Festivalauftritte im Sommer folgen.

SCHMAFU
Schmafu produziert als 5 köpfige Band mit relativ klassischer Instrumentalbesetzung groovigen, vom Funk gekitzelten tanzbaren Rap, der von unorthodoxen und spritzigen Texten lebt. Diese kommen in gereimtem Hochdeutsch oder auch im Wiener-Slang daher.

KINETICAL (backed by B.Ranks)
Kinetical sammelt erste Bühnenerfahrungen als Jungle & Drum´n´Bass MC. Im Mikrokosmos "Reggae" findet er ein Fundament, dass viele unterschiedliche Stimmungslagen abdeckt. In seinem Repertoire sind doubletime flows auf Dubstep, Trap oder Drum&Bass Produktionen genauso vertreten wie klassische Roots-, Dub- und Reggaesongs mit conscious lyrics, in denen auch Gesang und eingängige Melodien ihren Platz finden.

weitere Acts TBA!

▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲
TRADITIONELLE TANZBÖDEN:

MADAME BAHEUX (Österreich, Serbien, Bosnien)

TZIGAN GYPSY TANGO TRIO (Argentinien)

GETAK (Iran)

PRINCE ZEKA (DR Kongo)

ROMANOVSTRA (Österreich)

MENTES MASKENT (Ungarn)

WIADAWÖ (Österreich)

SILK (Österreich)

weitere Infos folgen!

▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲
“TANZLUST” - DAS FESTIVAL DES TANZENDEN PUBLIKUMS

Jedes Jahr werden Ende Juli im Brauhaus Freistadt mehrere Tanzböden mit traditioneller Tanzmusik, aktuellen Acts aus der Alternative-Szene und Misch-Acts aus beiden Welten parallel bespielt.

Auf den „alternativen“ Tanzböden sorgen CLAIRE, die sich gekonnt zwischen Synthpop, Electronic-Pop, Hip Hop und Indie bewegen, SCHMAFU, die mit klassischer Bandbesetzung groovig-funkigen HipHop auf die Bühne bringen und KINETICAL, der in der weiten Welt des Reggae beheimatet ist, für eine durchtanzte SUNNSEITN-Nacht.

Die „traditionellen“ Tanzböden werden 2017 von MusikerInnen aus Südamerika, Afrika, Asien und Europa bespielt. Musiker*innen und Tänzer*innen aus Argentinien, Iran und der Demokratischen Republik Kongo, aus Serbien, Bosnien, Ungarn und Österreich liefern die Rhythmen für einen Abend im Zeichen der tanzbaren, im wahrsten Sinn des Wortes, Weltmusik.

▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲
Fotos von der SUNNSEITN 2016 gibt´s hier: LINK ZU FOTOS AUF FACEBOOK


am Samstag, 16.09.2017
um 20:00 Uhr


LAINER & AIGNER

Frühling, Sommer, Ernst und Günther
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


Lainer & Aigner

„Frühling, Sommer, Ernst und Günther“

■ ■ ■ ■ ■

Humor für alle Jahreszeiten mit Günther Lainer & Ernst Aigner

Die beiden können auf zwei sehr erfolgreiche Programme ihrer "katholischen Kabarettmission" zurückblicken. Drei Jahre lang verkündeten sie: "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Flaschen!" Mehr als fünf Jahre lang haben sie dann mit der "Aktion Schaf" die Katholische Kirche seelsorgerisch betreut. Der Erfolg ist nicht zu übersehen. So lockere Signale aus Rom hat es schon lang nicht mehr gegeben. "Trotzdem ist es jetzt genug", sagten sich beide unisono. "Auch ein Schaf darf man nicht allzusehr in die Länge ziehen." Außerdem ist es keine große Kunst, über etwas so Lustiges wie die katholische Kirche Kabarett zu machen. Sondern Kleinkunst.

Deshalb wenden sie sich nun einem wirklich ernsten Thema zu: Dem Humor. Sie haben sich eine Auszeit genommen, um abseits des Kabaretts die Sonne ihres Humors gerade in jene finsteren Winkel unserer Welt zu tragen, in denen man sonst wenig zu lachen hat. Aus diesem Lehr- und Wanderjahr bringen sie nun reiche Beute auf die Kabarettbühne zurück. Sie haben sich dem Ikea-Test unterzogen, einem Humormanöver des Bundesheeres beigewohnt, den Schulversuch "g´sunde Watschn" initiiert, die "Verliebungslied-Therapie" erfunden, u.v.a.m. Das Ergebnis ist ein Programm, randvoll mit vergnüglichen Einsichten und vielen pippifeinen Liedern.

Die beiden Routiniers schrecken dabei vor den ganz großen Welträtseln nicht zurück! Stimmt es, dass Günther privat oft ernst, Ernst aber praktisch nie Günther ist? Ist die Natur deswegen so gut erholt, weil sie ständig im Freien ist? Reicht das Mittelmeer in Griechenland wirklich genau bis an den Strand?

Wer solche Fragen stellen kann, lässt auch die klügsten Antworten weit hinter sich. Die blöden sowieso. Das leichtfüßige Spiel der beiden wird zur vergnüglichen Humor-Therapie, gerade wenn über die tiefsten Abgründe des Lebens ganz locker geplaudert wird. Eines Lebens, das der wirklich ernst nimmt, der auf den Humor nicht vergisst. "Wer keinen Spaß versteht, versteht auch keinen Ernst." Sagte einst Jean Paul. Und Günther Lainer gibt dem Kollegen absolut recht. So viel Spaß muss sein!

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 22,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

■ ■ ■ ■ ■



am Donnerstag, 28.09.2017
um 20:00 Uhr


STERMANN & GRISSEMANN

Gags, Gags, Gags
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


Stermann & Grissemann

„Gags, Gags, Gags!“

■ ■ ■ ■ ■

Die TV Show zum ersten Mal live auf der Bühne
mit fantastischen Gästen


Das Stermann & Grissemann-Universum aus feiner Beschimpfung, Sinnsabotage und Selbstdemontage, Nonsense, bizarrer Parodie, Persiflage und Polemik erlaubt sich eine neue, nicht geahnte Ausdehnung. Gewohnt erstklassig flitzen die beiden, die „eigentlich zu gut für’s Fernsehen“ (John Cleese) sind, durch den selbst gesteckten Gag-Slalom.

Beide, auch der Deutsche (Stermann), verirren sich aber nie ins kabarettistisch Ressentimentale oder langweilen mit öden sozialdemokratischen Pointen.

Keine Sekunde mit Stermann und Grissemann ist Zeitverschwendung.
„Gags, Gags, Gags!“


"Ein Höhepunkt mitteleuropäischer Humorartistik" (Sir Peter Ustinov, noch zu Lebzeiten)
"Das Schlechteste nicht" (Jon Stewart)
"Wer?" (Bundeskanzler Christian Kern)

www.stermann-grissemann.at

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 24,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

■ ■ ■ ■ ■



am Samstag, 07.10.2017
um 20:00 Uhr


HANNES RINGLSTETTER

SOLO+
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


Hannes Ringlstetter

„SOLO+“

■ ■ ■ ■ ■



Da isser wieder der Ringlstetter. Der Hannes. Da sitzt er.

Auf der Bühne. Seinem Wohnzimmer. Mitte 40 isser mittlerweile. Aber er spielt, lacht und erzählt immer noch wie ein Lausbub, und schüttelt dann als selbstverständlich reflektierter Erwachsener den Kopf über den eigenen Blödsinn, den er gerade ins Publikum gepfeffert hat.

Und während seine Zuhörer noch die Skurrilität des Moments erfassen, greift er ein paar Akkorde auf der Gitarre und schaut in einem kleinen Lied genau auf die Absurditäten des Daseins und auf die eigene Unzulänglichkeit. Große Unterhaltung trifft da auf urkomisches Abfeiern der eigenen Bedeutungslosigkeit. Qualtinger meets Fred Fesl, niederbayerische Gstanzl treffen auf Rock ’n‘ Roll. Feine Alltagsbeobachtungen auf ehrliche Einblicke.

In seinem Programm SOLO+ merkt man schon nach den ersten Minuten: Authentischer, purer, ehrlicher, musikalischer und gleichzeitig offener für den spontanen Moment hat man diesen Querdenker und Bühnenarbeiter nie erlebt. Kein Abend wie der andere, kein anderer kann einen Abend so.

www.hringlstetter.de

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 22,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

■ ■ ■ ■ ■



am Mittwoch, 11.10.2017
um 20:00 Uhr


PRO BRASS

PREMIERE
Ort: Salzhof
Kategorie: Konzert


PRO BRASS

PREMIERE: Nie wieder PRO BRASS – eine Reflexion mit Augenzwinkern

● ● ● ● ●

Die besten Blechbläser aus den Top Orchestern Österreichs und Deutschlands vereint das Ensemble PRO BRASS. Die Besetzung: 5 Trompeten, 4 Posaunen, 2 Hörner, Tuba, Percussion, Drums und Klavier. PRO BRASS macht Musik für freie Gehörgänge und bedient kein Format außer das Eigene. Wo PRO BRASS draufsteht ist mehr als Blech drin.

Nie wieder PRO BRASS – eine Reflexion mit Augenzwinkern

Fragen Sie nicht, ob PRO BRASS das zeitliche segnet, diese Frage stellt sich gar nicht und wer viel fragt bekommt auch viele Antworten. Bleiben wir am Teppich – PRO BRASS wurde ja nie gegründet, PRO BRASS ist immer wieder entstanden, wenn die musikalische Not am größten war.
Nie wieder PRO BRASS ist das letzte Programm made by Alfred Lauss-Linhart. Sein Copyright – sowohl textlich als auch musikalisch – prägte die letzten Programme von PRO BRASS.
Nie wieder PRO BRASS ist (s)eine Reflexion über Nöte und Noten, und vor allem über Musik – ob das alles notwendig ist oder war - werden wir nicht beweisen können und das wollen wir auch gar nicht.

PRO BRASS spielt Musik in eigenen Arrangements, Kompositionen und Bearbeitungen von Leuten, die wir lieben und die zu uns passen. Diesmal haben wir zur Mitwirkung eingeladen:
Johann Sebastian Bach, Christian Mühlbacher, G. Puccini, Michael Nyman, Alfred Lauss-Linhart, Johann Strauß (Vater), u. a. mehr.

○ ○ ○ ○ ○

„Musik auf absolut höchstem technischen Niveau, die aber derart spielerisch leicht herüberkommt, als wäre es ganz selbstverständlich, den Röhren aus Blech solche Töne abzuverlangen. Von heiter bis ernst – nur eines nicht: niemals fad oder bedeutungslos! Gibt es eine Message? Nein! Aber dennoch viel Aussage, die jedoch dem Zeitgeist ein Schnippchen schlägt und sich weder an Konventionen noch an Moden hält. PRO BRASS ist zeitlos – und das ist sicherlich der Erfolg beim Publikum - gute Unterhaltung auf höchstem Niveau.“ (Oberösterreichische Nachrichten)

● ● ● ● ●

Vorverkauf: 25,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & oeticket-Vorverkaufsstellen (zzgl. oeticket-Gebühren)

am Samstag, 14.10.2017
um 20:00 Uhr


CHRISTOPH & LOLLO

„Das ist Rock ’n’ Roll“
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


Christoph & Lollo

„Das ist Rock ’n’ Roll“

(Salzburger Stier 2015)

■ ■ ■ ■ ■




Mit Vorliebe geben die beiden Österreicher Christoph & Lollo auf der Bühne die sympathischen Dilettanten, die am eigenen Kunstanspruch scheitern. Ein grobes Understatement, denn kaum jemand beherrscht die spontane Zusammenführung von tragisch-komischen Geschichten, abgründigem Humor und Protestliedern so perfekt wie dieses Duo.

Ihre Karriere begannen Christoph & Lollo vor 20 Jahren mit einem Nischenprodukt: Sie versorgten die Welt mit Schispringer-Liedern. Vor einigen Jahren hat "Österreichs schrägstes Komiker-Duo" (Zitat: Die Zeit) das Tor zur Welt etwas weiter aufgestoßen und verarbeitet neben Schispringer-Interna auch andere Themen zu Liedern.

Für ihr aktuelles Programm "Das ist Rock ’n’ Roll" haben die beiden Bühnenkünstler ihr Themenspektrum enorm erweitert. So schrieben Christoph & Lollo sehr erfolgreich Wahlkampfhymnen, die Versuchung, Verfall und falsche Prioritäten in der jeweiligen Partei zum Thema machen. Sie geben aber auch die Helden am Herd – "Ich koche selber" – beschäftigen sich mit Demokratiefragen, besingen „Kunstscheiße“ oder den Aufenthalt „In der Therme“.

Christoph & Lollo beweisen in „Das ist Rock ’n’ Roll“ einmal mehr ihre Kunstfertigkeit, scheinbare Nebenschauplätze ins Zentrum ihrer Lieder zu rücken und mit virtuoser Hinterlist wunderbare Songs daraus entstehen zu lassen. Dafür erhielten sie den Salzburger Stier 2015.

www.christophundlollo.com

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 15,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

■ ■ ■ ■ ■



am Freitag, 10.11.2017
um 20:00 Uhr


SIGI ZIMMERSCHIED

„DER SIEBTE TAG – EIN ERSCHÖPFUNGSBERICHT“
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


SIGI ZIMMERSCHIED

„DER SIEBTE TAG – EIN ERSCHÖPFUNGSBERICHT“

KARL-VALENTIN-PREIS 2017 FÜR SIGI ZIMMERSCHIED

■ ■ ■ ■ ■

Engelbert Erz ist verzweifelt.
Er war als Berater und Assistent seines Chefs an einem universellen Experiment beteiligt.
Nach vielen Vorbereitungen erschufen sie innerhalb von sechs Tagen ein komplexes Gebilde.
Einen bisher nie dagewesenen Baukasten.
Landschaften, Elemente, Lichtwechsel, Kreaturen, Emotionen.
Engelbert Erz war begeistert.
Ein unvergleichliches Lebenswerk.
Am sechsten Tag erschuf der Chef dann noch ein Wesen nach seinem Ebenbilde und wollte sich am siebten Tag ausruhen und mit Freude sein Werk betrachten.
Aber je länger er es betrachtete umso trauriger wurde er.
Dann kam der Zorn dazu.
Engelberts Sorge um seinen liebgewonnen Baukasten wuchs.
Gerade als der Chef alles wieder zerstören wollte hatte er eine große, rettende Idee.
Er beruhigte seinen Chef und überredete ihn zu einem weiteren Arbeitstag.
Ihm war plötzlich klar geworden, wie man diese Fehlkonstruktion dennoch würde ertragen können.
So schliefen der Chef und er am siebten Tag nicht, sondern erschufen etwas ebenfalls noch nie dagewesenes, etwas ungeheuerliches.
Den Witz.
Verbunden mit einer ultimativen Ansage des Chefs an seinen Schöpfungsassistenten.
Dieses Gebilde werde nur solange Bestand haben, als ihre, nun mit Humor ausgestattete Schöpfung in der Lage sei, ihn mindestens einmal pro Woche zum Lachen zu bringen.
Ansonsten werde er es zerstören.
Engelbert Erz ist verzweifelt.
Immer grimmiger stiert sein Chef auf sein Werk.
Einen riesigen Hammer in der Hand.
Er hat diese Woche noch nicht ein einziges Mal gelacht.
Nicht einmal geschmunzelt.
Engelbert Erz verbleiben gerade noch zwei Stunden.
Und ein paar unterhaltungssüchtige Ahnungslose…………….

www.sigi-zimmerschied.de

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 22,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & oeticket.com-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

■ ■ ■ ■ ■



am Freitag, 17.11.2017
um 20:00 Uhr


PIZZERA & JAUS

„unerhört solide“
Ort: Messehalle Freistadt
Kategorie: Kabarett


★ AUSVERKAUFT ★

Pizzera & Jaus

„unerhört solide“


★ ★ ★ ★ ★

Paul Pizzera & Otto Jaus, die zwei heißesten Eisen, die die österreichische Kabarettlandschaft momentan zu bieten hat, brechen mit ihrer UNERHÖRT-SOLIDE-TOUR auf in die Hallen des Landes, um das zu tun, was sie am besten können: Begeistern! Zu zweit auf der Bühne sind sie gewillt jeden Kleinkunsttempel in einen Hexenkessel der Ekstase zu verwandeln und auch die massivste Kabarettbühne dem Erdboden gleichzumachen! Musikkabarett vom Feinsten, das aus Selbstironie, Ehrlichkeit und dem Spaß am Leben besteht und beiden bis zum letzten Ton alles an Talent und Leidenschaft abverlangt. Eine 10,0 auf der Dichterskala und über die Kunst über das Leben zu lachen.

★ ★ ★ ★ ★

★ AUSVERKAUFT ★

Vorverkauf bei:
www.oeticket.com
oeticket-Vorverkaufsstellen (zB. Raibas, Sparkassen)
Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt
(freie Platzwahl!)

★ ★ ★ ★ ★

OTTO JAUS ist mit seinem Soloprogramm "Fast fertig - Ein musikalischer Amoklauf" am Sa. 20. Mai im Salzhof Freistadt zu Gast!


am Samstag, 09.12.2017
um 20:00 Uhr


QUADRIGA CONSORT

Dance! - das neue Programm der Early Music Band
Ort: Salzhof
Kategorie: Konzert


QUADRIGA CONSORT

Dance!

■ ■ ■ ■ ■

Jetzt macht die Early Music Band die klassischen Konzertsäle unsicher!

Das neue fetzige Programm des Quadriga Consort geht direkt vom Ohr in die Beine. Groovig virtuose Flöten, vibrierende Percussion und fetter Streicher-Sound im Paarlauf mit Ulrike Troppers perfekt getimten Scatting-Improvisationen. Da ist im Publikum mehr als Zehenwippen angesagt. Feel free! Hier ist kein Platz zum Trübsal blasen.

Ein Programm wie ein Versprechen, nämlich glücklicher heim zu gehen, als man gekommen ist ...

Zutaten: Playford Dances, Carolan Tunes, Jigs, Reels, Strathpeys, Lilted Tunes (Irisch-schottischer Scatgesang), ...

○ ○ ○ ○ ○

Quadriga Consort wurde 2001 von vier Student*innen in Graz gegründet um vornehmlich frühbarocke Kammermusik zu interpretieren. Sehr bald aber wurde der Wunsch größer, das Repertoire des Ensembles zu erweitern und die Idee entstand, mit eigenen Arrangements britischer Folksongs und -melodien frischen Wind in die Alte-Musik-Szene zu bringen. Das Ensemble wurde erweitert, umjubelte Auftritte in vielen europäischen Ländern und den USA folgten.

Mehrere CDs, zuletzt die beiden erfolgreichen Alben „14 Tales of Mystery” (2014 - DHM/Sony) und „Winter’s Delights“ (2015 – DHM/Sony), wurden zu Bestsellern, die auch von der Kritik begeistert aufgenommen wurden.

Seit 2016 ist Ulrike Tropper die neue charismatische Stimme des Quadriga Consort! Brandneue mitreißende Programme („Our Most-Loved Songs“ und „Dance“) garantieren weitere unvergessliche Konzerte und CDs!

○ ○ ○ ○ ○

Philipp Comploi: Basse de Violon
Angelika Huemer: Blockflöten, Viola da gamba
Laurenz Schiffermüller: Perkussion
Karin Silldorff: Blockflöten
Dominika Teufel: Viola da gamba
Ulrike Tropper: Stimme
Nikolaus Newerkla: Cembalo, Vibrandoneon, Arrangements

■ ■ ■ ■ ■

Eintritt: 19,- / ermäßigt 17,- / LB-Mitglieder 16,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

Kartenreservierung: office@local-buehne.at / 07942 77733

am Dienstag, 16.01.2018
um 20:00 Uhr


STEFAN LEONHARDSBERGER

RAUHNACHT - Jede Katastrophe beginnt mit einem guten Vorsatz
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


STEFAN LEONHARDSBERGER

RAUHNACHT - Jede Katastrophe beginnt mit einem guten Vorsatz


neues Programm nach DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA

★ ★ ★ ★ ★

Eigentlich hat der Höllerbauer Erich mit diversen Tierseuchen und einer irren Großmutter bereits alle Hände voll zu tun. Als seine Tochter Nora in der Silvesternacht verschwindet, steht für ihn fest: im neuen Jahr muss sich einiges ändern. Doch er ist nicht der einzige, der sich viel vorgenommen hat. Auch in der angesehenen Schottergrubendynastie Röbelreiterer liegen zwischen Raclette, Sekt und Neujahrskonzert die Nerven blank. Sturmtief Vladimir bringt sibirische Schneemassen, religiöse Fanatiker bereiten sich auf das Ende der Welt vor und langsam fragen sich alle: wo zur Hölle ist eigentlich Nora?

☆ ☆ ☆ ☆ ☆

Wie in seinem Debüt DA BILLI JEAN IS NED MEI BUA wirbelt Stefan Leonhardsberger auch in seinem neuen Programm die etablierten Kategorien der Unterhaltung durcheinander. Der aus Lasberg stammende Schauspieler und Sänger schlüpft für diese Mischung aus Kabarett und Alpenwestern in eine Vielzahl von Rollen und führt uns dabei drastisch vor Augen, warum man an Silvester besser zu Hause bleiben sollte. Martin Schmid sorgt als akustischer Bühnenbildner an der Gitarre für den Live-Soundtrack und auch BILLI-JEAN Co-Autor Paul Klambauer aus Freistadt ist in der Rauhnacht wieder mit von der Partie.

☆ ☆ ☆ ☆ ☆

www.stefanleonhardsberger.com

★ ★ ★ ★ ★

Vorverkauf: 24,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & oeticket.com-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

am Donnerstag, 26.04.2018
um 20:00 Uhr


Gery Seidl

Sonntagskinder
Ort: Salzhof
Kategorie: Kabarett


GERY SEIDL

Sonntagskinder


■ ■ ■ ■ ■

„Selfie, Selfie in der Hand – wer ist der Schönste im ganzen Land?
Du, mein fröhlich Sonntagskind – und alle, die auch eines sind.

Auf Wolke sieben lässt sich’s leben – beschallt von all der Medienpracht
woll´n wir einander ständig zeigen, was uns so cool und stylisch macht.

Sind auch die größten Donnerblitze für Sonntagskinder nur Feuerwerk,
das kleine Paradies auf Erden – mit Carport, Hochbeet, Gartenzwerg.

Das Leben zischt so schnell dahin – da wär’s doch blöd, wär’ man besorgt.
Wir leisten uns, was uns gefällt, und was nicht geht, das wird geborgt.

Selfie, Selfie in der Hand – auch wenn die Zeit langsam verrinnt:
Es is’, wia’s is, kannst eh nix mochn – ich war zum Glück ein Sonntagskind.“

■ ■ ■ ■ ■

Vorverkauf: 24,-
Kartenvorverkauf: Kino & Buchhandlung Wurzinger in Freistadt, oeticket.com & ÖTicket-Vorverkaufsstellen (zzgl. ÖT-Gebühren)

spacer