LITERATURTAGE FREISTADT 

Lesungen, Literaturverfilmungen & Poetry Slam

von Samstag, 18.11.2017
bis Sonntag, 26.11.2017 
Kino Freistadt 
Lesung 

FREISTÄDTER LITERATURTAGE 2017

Die Literaturtage erweitern heuer ihren Fokus: Neben sechs Lesungen und Buchvorstellungen stehen auch sieben Literaturverfilmungen am Programm und eine szenische Lesung mit Musik und ein Poetry Slam runden das abwechslungsreiche Angebot ab.
ORF-Redakteur SIMON HADLER, der sein Buch WIRKLICH WAHR! DIE WELT ZWISCHEN FAKT UND FAKE vorstellt, spricht ein brisantes und hochaktuelles Thema in seiner Buchvorstellung an, und KARIN PESCHKA, 2017 mit dem Publikumspreis beim Bachmannpreis ausgezeichnet, ist mit AUTOLYSE WIEN zu Gast. Der in Freistadt geborene und aufgewachsene Autor und Filmemacher FRITZ LEHNER stellt seinen neuen Roman NITRO vor und die junge Salzburger Autorin LAURA FREUDENTHALER präsentiert ihren gefeierten Debütroman DIE KÖNIGIN SCHWEIGT. Eine szenische Lesung mit MARIA HOFSTÄTTER und MARTINA SPITZER, musikalisch unterstützt von KARL STIRNER und WALTHER SOYKA, eröffnet die Literaturtage und erstmals seit den frühen 2000ern wird wieder ein POETRY SLAM in Freistadt stattfinden, auf den man sich in einem Workshop vorbereiten kann. Das neue Freistädter Kochbuch QUERGEKOCHT II und VOM WIDERSCHEIN DES KINOS, eine Sammlung von Texten des kürzlich verstorbenen langjährigen Viennale-Direktors Hans Hurch, werden ebenfalls im Rahmen der Literaturtage vorgestellt.
Nach den Veranstaltungen gibt es natürlich die Gelegenheit eines der Bücher zu erwerben und ein paar Worte mit den AutorInnen zu wechseln.

+x+x+x+x+x+x+


LESUNGEN, BUCHVORSTELLUNGEN, VERANSTALTUNGEN



Sa. 18. November, 14:00-18:00, Local im Kino Freistadt

Poetry Slam Workshop
IDEE-TEXTENTWICKLUNG-VORTRAG; WORKSHOPLEITUNG: WWW.POSTSKRIPTUM.AT
Anmeldungen: office@local-buehne.at
Teilnehmer*innenbeitrag: € 20 – gratis für Jugendliche bis 21


Do. 23. November, 20:00, Salzhof Freistadt

gehen gang gegungen – eine literarisch-musikalische Lesung
MARIA HOFSTÄTTER, MARTINA SPITZER, KARL STIRNER & WALTHER SOYKA
Über das Gehen kann man geteilter Meinung sein. Während die einen behaupten, immer von verschiedenen Orten fort zu gehen, meinen die anderen, immer zu verschiedenen Orten unterwegs zu sein.
Es gibt aber noch eine dritte Art des Gehens, das ist: Einfach unterwegs sein, von Nirgendwo nach Nirgendwo, gehen um des Gehens willen. Fortbewegung, wenn auch zweck- und sinnlose, ist dem Stillstand vorzuziehen!


Fr. 24. November, 20:15, Kino Freistadt

Simon Hadler
WIRKLICH WAHR! DIE WELT ZWISCHEN FAKT UND FAKE
Die einen argumentieren mit Zahlen, Daten und Fakten, die anderen wischen alles als Fake News vom Tisch und präsentieren „alternative Fakten“. Kommen wir aus diesem Dilemma je wieder heraus? Ja. Simon Hadler plädiert dafür, den Kampf um die richtige Auslegung von Fakten in Medien und Social Media weniger erbittert zu führen. Geht der Trend tatsächlich in Richtung Bio? Das Gegenteil ist leicht zu belegen. Hat die Scheidungsrate mit dem Konsum von Margarine zu tun? Die Statistik kann auch das beweisen. Fakten sind hart und biegsam zugleich, logisch und absurd, sinnstiftend und sinnlos. Setzen wir sie nicht als Waffen ein, sondern lernen wir, wieder lustvoll und mit Verstand zu argumentieren.
Simon Hadler ist leitender Kulturredakteur bei ORF.at


Fr. 24. November, 22:00, Local im Kino Freistadt

Poetry Slam
DER ERSTE POETRY SLAM IN FREISTADT SEIT FAST 15 JAHREN
Jede Slammerin, jeder Slammer – egal ob allein oder in Gruppenformation – hat fünf Minuten Zeit eigene Texte vorzutragen. Ob dramatisch oder lieblich, geflüstert oder geschrien, humorvoll oder ernst… je mitreissender, desto besser. Eine Publikumsjury bewertet mittels Punktevergabe die Leserinnen und Leser und wählt die Siegerin oder den Sieger. Die Startreihenfolge ermittelt eine Glücksfee. Anmeldungen sind vor Ort möglich bis ca 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn (21:00) oder per Mail an office@local-buehne.at
Eintritt frei!


Sa. 25. November, 15:00, Suchan Café am Pfarrplatz Freistadt

Karin Peschka
AUTOLYSE WIEN
Wien? Verloren. Wodurch und warum, ist einerlei. Nicht die Katastrophe an sich ist von Interesse, nicht die Ursachen, die dazu führten, dass Wien zur Ruine geworden ist, zur in sich verschobenen, versetzten Stadt. Der Fokus dieser kurzen bis längeren Erzählungen liegt auf dem, was sich zwischen den Trümmern noch regt. Direkt nach jener Nacht, aber auch Tage, Wochen und Monate später.
„Karin Peschka ist die vielleicht aufregendste, ganz sicher aber unwahrscheinlichste und effektivste literarische Newcomerin der letzten Jahre.“ (Klaus Nüchtern, FALTER)
Karin Peschka – Publikumspreis Bachmannpreis 2017


Sa. 25. November, 19:30, Kino Freistadt

Fritz Lehner
NITRO
Von seinem Büro im riesigen Bankenturm taucht Mike Hauser immer wieder ein in das bunte Treiben am Wiener Donaukanal: Dort war alles möglich. Man musste nur Augen und Ohren offenhalten, wie Mike es tat. Dann war der Donaukanal die Gegenwelt, er war die Freiheit, nach der Mike eigentlich gelüstete: mit Kids, die in den Clubs abfeierten, flanierenden Liebespaaren, Graffiti-Künstlern, darunter sogar Nitro, der größte und zugleich unsichtbarste von allen. Und manchmal war er sogar Exerzierfeld für Mörder.
Der neue Roman des vielfach preisgekrönten Filmregisseurs und Autors Fritz Lehner, der in Freistadt geboren wurde und aufgewachsen ist.
Fritz Lehner – Würdigungspreis der Stadt Freistadt 2016


Sa. 25. November, 21:00, Foxi’s Schlosstaverne am Hauptplatz Freistadt

Quergekocht II
BUCHPRÄSENTATION
Quer durch die Speisen dieser Welt gekocht, mit regionalem Twist und viel Fantasie. In ihrem zweiten Kochbuch zeigen die drei Freistädter Sascha, Foxi und Flora mit wunderschönen Bildern und kreativen Rezepten erneut, dass Kochen vor allem Freude machen soll …
Eintritt frei!


So. 26. November, 11:00, Pfarrbücherei am Dechanthofplatz Freistadt

Laura Freudenthaler
DIE KÖNIGIN SCHWEIGT
Fanny, die »Königin«, ist eine vom Schicksal immer wieder hart getroffene Frau, die ihren Lebensabend alleine verbringt und über alles Vergangene schweigt. Auch das Tagebuch auf ihrem Nachtkästchen, ein Geschenk ihrer Enkelin, lässt Fanny unberührt liegen, statt es Seite für Seite mit den Tragödien des Erlebten zu füllen. Doch in Tagträumen und schlaflosen Nächten kann sie sich der Erinnerungen nicht erwehren, und so zieht ihr ganzes Leben in aufwühlenden Bildern an ihr vorbei: Wir begleiten Fanny durch alle Lebensphasen, beginnend mit der Kindheit auf dem elterlichen Hof in den 1930er-Jahren bis nahe an ihren Tod.
»Laura Freudenthaler überzeugt in ihrem Debütroman mit formaler Brillanz, Intuition und Stilsicherheit.« (ORF.at)
Debütroman der jungen Salzburger Autorin


So. 26. November, 16:00, Kino Freistadt

Claus Philipp & Armin Thurnher
HANS HURCH – VOM WIDERSCHEIN DES KINOS; TEXTE AUS DEM FALTER 1978–1991
Kritik, wenn sie wirklich etwas mit Unterscheidungsvermögen zu tun haben will und nachhaltig wirksam sein will, muss die vorformatierten Einstellungen unterwandern. Einen erweiterten Gedankenraum aufmachen. – Dies war ein Credo von Hans Hurch. Herausgeber Claus Philipp stellt den Band mit Essays, Interviews und Kurztexte des kürzlich verstorbenen langjährigen Viennale-Direktors in Freistadt vor – im Anschluss wird ein Überraschungsfilm gezeigt.
Eintritt frei! Buchpräsentation & Überraschungsfilm


+x+x+x+x+x+x+


LITERATURVERFILMUNGEN im KINO FREISTADT



Do. 23. November, 18:00
WIR TÖTEN STELLA
Spielfilm, AT 2017, 100 min, R: Julian Pölsler, nach dem gleichnamigen Buch von Marlen Haushofer
Eine Familie. Eine Affäre. Eine junge Frau stirbt. Die mitschuldige Ehefrau wird gnadenlose Chronistin ihres Untergangs.

Fr. 24. November, 18:00
IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS
Spielfilm, DE 2017, 101 min, R: Matti Geschonneck, nach dem gleichnamigen Roman von Eugen Ruge
Ein 90jähriger Stalinist erhält 1989 in Ostberlin ein großes Geburtstagsfest ausgerichtet, bei dem alle so tun, als wäre die DDR-Welt noch heil.

Sa. 25. November, 17:00
EIN SACK VOLL MURMELN
Spielfilm, FR 2017, 110 min, R: Christian Duguay, nach dem autobiographischen Roman von Joseph Joffo
Zwei französische Brüder begeben sich auf eine gefährliche Odyssee, um den Nazis zu entkommen.

Sa. 25. November, 21:30
MEINE COUSINE RACHEL
Spielfilm, GB/US 2017, 106 min, R: Roger Michell, nach dem gleichnamigen Roman von Daphne du Maurier
Ein junger Engländer hegt Rachegefühle gegen seine Cousine, die er des Mordes verdächtigt. Doch die junge Frau zieht ihn in ihren Bann.

So. 26. November, 14:00
JUGEND OHNE GOTT
Spielfilm, DE 2017, 114 min, R: Alain Gsponer, frei nach gleichnamigen Roman von Ödön von Horvath
Die Geschichte einer Gruppe von Schülern, die als Hoffnungsträger der Leistungsgesellschaft an ihre Grenzen stoßen.

So. 26. November, 18:30
THE SADDEST MUSIC IN THE WORLD
Musikfilm, CA 2003, 100 min, R: Guy Maddin, nach dem Roman des Literaturnobelpreisträgers 2017 Kazuo Ishiguro
Zur Zeit der Prohibition in den USA ruft eine Brauereibesitzerin einen Wettbewerb für die traurigste Melodie der Welt aus.

So. 26. November, 20:30
TRÄUM WAS SCHÖNES
Spielfilm, IT/FR 2016, 131 min, R: Marco Bellocchio, nach dem gleichnamigen Roman von Massimo Gramellini
Ein erfolgreicher Journalist ist gezwungen, sich mit den schmerzhaften Stationen seines Lebens auseinanderzusetzen.


+x+x+x+x+x+x+


Eintrittspreise:
Literaturtagepass: € 25 / inkl. 7 Literaturverfilmungen: € 39
gehen gang gegungen € 17 / Lesungen € 10 / Film € 9 // Abendkasse: jeweils +2 € //

Jugendliche bis 21: Eintritt frei! (ausgen. Filme)

Vorverkauf: Buchhandlung Wolfsgruber, Pfarrgasse / Buchhandlung Wurzinger, Hauptplatz / Kino Freistadt, Salzgasse
Reservierungen: office@local-buehne.at 
spacer